26.10.2020 20:23 Uhr

Georgina Fleur geht auf Lisha los: „Hätte sie im Pool ertränkt!“

Das Drama im diesjährigen "Sommerhaus der Stars" hält weiter an und geht sogar noch weiter, obwohl die Sendung längst abgedreht ist. Nie war eine Staffel so prall mit Provokationen, Wutausbrüchen und Streitereien gespickt wie diese.

Fotos: TVNOW & imago images / Future Image

Selten gab es im deutschen Fernsehen solch ein Ausmaß an asozialem Verhalten wie in der diesjährigen Staffel vom „Sommerhaus der Stars“ zu sehen. Ein User fasste das Geschehen der Staffel in einem halb ernsten Tweet recht treffend zusammen: „Wenn ich an die nächste Sommerhaus-Folge denke, bekomme ich schon angst vor Mittwoch!“

Reichlich Zündstoff

Zwei Promis, die in der aktuellen Sommerhaus-Staffel für extrem viel Drama gesorgt haben, sind der selbst ernannte „German Redhead Realitystar“ Georgina Fleur und Proll-Youtuberin Lisha. Dadurch, dass Georgina und ihr Verlobter Kubi als erstes Paar die Sendung verlassen mussten, hatten die beiden Sommerhaus-Drama-Queens nicht viel Zeit aneinanderzugeraten. .

Es braucht noch nicht einmal viel Fantasie, um sich ausmalen, wie heftig sich die beiden Damen auf engstem Raum gezofft hätten, wäre Fleur nicht so schnell ausgezogen. Beide Frauen sind sehr selbstbewusst, haben eine starke Persönlichkeit und absolut keine Angst vor Konfrontation. Junge, Junge, das hätte was geben können …

„Lisha hat ein zu großes Mundwerk!“

Das sieht scheinbar auch Georgina so, die auch nach ihrem Auszug aufmerksam die Sendung verfolgt. Zur ehemaligen Mitbewohnerin und ihrem aufbrausenden Verhalten hat der Rotschopf eine klare Meinung: Die werden in diesem Leben wohl keine Freundinnen mehr.

Bei Instagram stellte sich Georgina den Fragen ihrer Fans. Dabei kam das Gespräch auch auf die bessere Hälfte von Youtuber Lou. Von der scheint Fleur kein besonders großer Fan zu sein: „Lisha hat ein zu großes Mundwerk und redet mir zu vulgär.“

„Hätte die sich beim Proseccotrinken mit mir angelegt …“

Die 30-Jährige ist sich sicher: Sie hätte sich nichts von Lisha gefallen lassen. Die Konfrontationen wären ihrer Meinung nach da sicher anders gelaufen: „Hätte die sich beim Proseccotrinken mit mir so angelegt, hätte ich sie im Pool ertränkt!“ Autsch! Das hat gesessen!

Insgesamt zeigt sich Georgina von Lisha und ihrem Verhalten im Haus nicht besonders begeistert. Ihr Verhalten gegenüber Eva Benetatou, die von fast allen teilnehmenden Promis im Haus gemobbt wurde, verurteilt die Heidelbergerin aufs Schärfste: „Ich halte einfach nichts von Mobbing!“ Wer hätte gedacht, dass Georgina plötzlich die Rolle der Rächerin der Armen und Enterbten einnimmt? Wenn das nicht mal eine positive Entwicklung ist …

Galerie

Fehlt ihr der Mut?

„Mobbing ist scheiße! Das hat weder im echten Leben noch in TV-Shows etwas zu suchen“, fasst das Reality-TV-Sternchen zusammen. Allerdings scheint Georgina ihre Aussage über Lisha wohl im Endeffekt doch zu heiß geworden zu sein, denn kurze Zeit später war die entsprechende Story nämlich gelöscht.