Mittwoch, 4. Oktober 2017 13:45 Uhr

„Avatar“: Kate Winslet und James Cameron tun sich wieder zusammen

Große Namen sind bisher noch nicht durchgesickert, doch nun gibt es den ersten Wurf: Kate Winslet wird wohl im neuen „Avatar“-Film mitspielen. Mit „Titanic“ räumten sie gemeinsam elf Oscars ab: Jetzt wird die Schauspielerin wieder mit James Cameron zusammenarbeiten.

"Avatar": Kate Winslet und James Cameron tun sich wieder zusammen

Foto: WENN.com

Winslet wird nach übereinstimmenden US-Medienberichten eine Rolle in der Fortsetzung des 3D-Fantasy-Spektakels „Avatar“ übernehmen. Das bestätigte Regisseur James Cameron (63) jedenfalls dem Online-Portal „Deadline“. Der kanadische Filmemacher sagte dazu: „Kate und ich haben zwanzig Jahre nach etwas gesucht, was wir zusammen machen können, seit unserer Zusammenarbeit bei Titanic, die einer der einträglichsten meiner Karriere war. Ich kann es nicht erwarten, ihre Figur der Ronal zum Leben zu erwecken“. Winslet soll also die neue Rolle einer „Ronal“ übernehmen, über die jedoch keine Details bekannt sind.

Auch Sigourney Weaver kehrt zurück

Neben Winslet werden auch die Hauptcharaktere von Zoe Saldana (38), Sam Worthington (40) und Sigourney Weaver (67) zurückkehren. Außerdem wird Cliff Curtis als Tonowari, dem Anführer der Metkayina zu sehen sein.

Die Metkayina sind ein Volk innerhalb der Cameron-Filme, die unter Wasser leben. James Cameron berichtete: „Es ist so gut, mit dem besten Team zusammenzuarbeiten. Wir haben begonnen, gleichzeitig an vier Fortsetzungen zu arbeiten. Die Reise geht weiter am 18. Dezember 2020, 17.Dezember 2021, 20.Dezember 2024 und 19. Dezember 2025!“

Berichten zufolge werden „Avatar 2“, „Avatar 3“, „Avatar 4“ und „Avatar 5“ werden in jeweils zwei Abschnitten produziert, das heißt der zweite und dritte Teil parallel, danach folgen die Dreharbeiten zum der vierten und fünften Teil.

Cameron erklärt die lange „Avatar“-Pause

Cameron erklärte bereits im Mai ‚CNN‘ gegenüber die elfjährige Pause seit dem ersten Film 2009: „Es lagen sieben Jahre zwischen ‚Terminator‘ und ‚Terminator 2: Tag der Abrechnung‘ und ebenfalls sieben Jahre zwischen ‚Alien‘ und ‚Aliens‘. Offensichtlich besteht zwischen ‚Avatar‘ und ‚Avatar 2‘ eine Pause von mehr als 10 Jahren. Aber wenn ihr ‚Avatar 2‘ seht, habt ihr nicht nur das Versprechen, sondern auch die Gewissheit, dass drei weitere Filme folgen werden. Das ist ein ganz neues Konzept mit den Zuschauern. Und die Verspätung hängt mit der gesamten Vorstellung zusammen.“

Der Originalfilm „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ sowie „Titanic“ gelten als finanziell erfolgreichste Filme der Geschichte. Der erste ‚Avatar‘-Film ist mit Einspielzahlen von 2,4 Milliarde Euro weltweit immer noch der erfolgreichste Film. Beide Werke wurde mit Oscars ausgezeichnet.

Kate Winslet ist als nächstes ab dem 7. Dezember 2017 im Survival-Drama „Zwischen zwei Leben – The Mountain Between Us“ neben Idris Elba zu sehen. (dpa/Bang/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren