YouTube-Zwilling Philipp Mickenbecker ist tot

YouTube-Zwilling Philip Mickenbecker ist tot
YouTube-Zwilling Philip Mickenbecker ist tot

© Youtube/LifeLion

10.06.2021 20:19 Uhr

Philipp Mickenbecker hat den Kampf gegen seine Krebserkrankung verloren. Am 09. Juni verstarb der junge Mann im Krankenhaus, nachdem er mit einer Gefäßblutung eingeliefert worden war.

YouTuber Philipp Mickenbecker ist seiner schlimmen Krebserkrankung erlegen. Der junge Mann verstarb am gestrigen Mittwoch (09. Juni 2021) im Alter von nur knapp 24 Jahren, nachdem er ins Krankenhaus eingeliefert worden war mit einer immensen Gefäßblutung.

Am heutigen Tag gaben seine Freunde und seine Familie unter einem rührenden Video auf seinem YouTube-Kanal „Life Lion“ die traurige Nachricht bekannt.

Traurige Botschaft auf Youtube

„Philipp ist gestern Abend im Krankenhaus von uns gegangen. Wir waren alle bei ihm. Er hat in den letzten Wochen oft starke Schmerzen gehabt und wir sind uns sicher, dass er jetzt an einem besseren Ort ist. Jesus hat gestern seine Hand über uns gehalten. Wir sind unglaublich dankbar so einen unfassbar tollen Freund gehabt zu haben und sind dankbar für jeden Moment, den wir mit ihm in den letzten Jahren erleben durften.“

Und weiter heißt es: „Philipp hatte vollen Frieden mit der Situation und hat sich sehr über all eure Gebete gefreut. Er hat sich für euch gewünscht, dass ihr Jesus persönlich kennenlernt und ihn in euer Herz schließt“.

Lange Krebserkrankung

Der YouTuber war vor wenigen Jahren unheilbar an Lymphdrüsenkrebs erkrankt und machte seinen Fans und seinem Umfeld seitdem auch immer wieder klar, dass er es höchstwahrscheinlich nicht lange überleben würde. Schonungslos ehrlich und doch mit so viel positiver Ausstrahlung berichtete der 24-Jährige, der mit seinem Zwillingsbruder Johannes den YouTube-Channel „The Real Life Guys“ gemeinsam hatte, immer wieder über seine schlimmen, körperlichen Veränderungen, die mit dem Tumor einher gingen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Life Lion (@life.lion.official)

2018 verlor Johannes Mickenbecker bereits seine Schwester Elli bei einem Flugzeugabsturz im südhessischen Bensheim, nun ist auch sein Bruder von ihm gegangen. Wir sind in Gedanken bei der Familie und den Freunden.