10.03.2020 23:25 Uhr

Ailton findet „Let’s Dance“ härter als das Dschungel-Camp?

Ailton und Isabel Edvardsson Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Ailton hat in der Tanz-Show ganz schön zu kämpfen. Der ehemalige Fußballprofi ist aktuell in der beliebten RTL-Show ‚Let’s Dance‘ zu sehen und hat mit Isabel Edvardsson eine echte Expertin an seiner Seite.

Die Profitänzerin ist mit am längsten in der Show dabei und drückt beim Training kein Auge zu. Das bekommt Ailton nun unter der Woche regelmäßig zu spüren und der Sportler ist sich sicher, dass ‚Let’s Dance’ sogar noch viel härter ist als das ‚Dschungel-Camp‘, an dem er 2012 neben Brigitte Nielsen, Rocco Stark und Micaela Schäfer teilnahm.

Ailton findet "Let's Dance" härter als das Dschungel-Camp?

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Kommt er an seine Grenzen?

Auf die Frage, welches der beiden TV-Formate bis jetzt für ihn härter gewesen sei, antwortete der Star im Interview mit ‚Promiflash‘: „Das ist eine schwere Frage. Ganz ehrlich: ‚Let’s Dance‘. Es macht sehr viel Spaß, aber es ist körperlich anstrengender.“

Der Leistungsdruck käme außerdem hinzu, da der Tanz am Freitagabend sitzen müsse. „Es ist Freitagabend, du musst tanzen, mit dem Publikum, diese geile Atmosphäre. Natürlich sind die Trainings-Wochen hart, man hat nur vier Tage, um besser zu werden.“

Bisher wurde Ailton von der Jury, die aus Joachim Llambi, Motsi Mabuse und Jorge González besteht, eher in den unteren Punkterängen eingeordnet, aber wer weiß, vielleicht steckt in dem brasilianischen Kugelblitz ja doch noch ein Tänzer?