08.07.2020 21:14 Uhr

Alfred Biolek über seinen 86. Geburtstag und eine Patientenverfügung

Fernsehlegende Alfred Biolek wird 86. Auch zum Thema Tod hat er sich Gedanken gemacht. „Wenn das Sterben vor einem steht, will ich nicht, dass man Einfluss nimmt und versucht das zu verhindern.“

imago images / Future Image

Fernsehlegende Alfred Biolek wird 86. Zum Thema Sterben hat er sich Gedanken gemacht. „Wenn das Sterben vor einem steht, will ich nicht, dass man Einfluss nimmt und versucht das zu verhindern.“

Der Talkshow-Moderator und Fernsehkoch feiert am Sonntag, 10. Juli, seinen 86. Geburtstag. Im Interview mit der RTL/ntv Redaktion sprach die letzte große deutsche Fernsehlegende – neben Frank Elstner und Thomas Gottschalk –  über die Geburtstagsvorbereitungen und besonders offen über sein hohes Alter und gibt an im Fall einer schweren Erkrankung wichtige Entscheidungen getroffen zu haben.

Alfred Biolek über seinen 86. Geburtstag und eine Patientenverfügung

imago images / Future Image

Biolek verriet über seinen bevorstehenden 86. Geburtstag: „Ich feiere zu Hause mit Freunden. Es sind ungefähr 10 Leute, die ich als gute, enge Freunde eingeladen habe. Und ein befreundeter Koch macht für uns ein Menü.“ Er selber stelle sich aber nicht mehr in die Küche: „Seit ich so alt bin, koche ich nicht mehr.“ Weiter sagte er: „Je älter ich werde, desto mehr Dinge funktionieren nicht mehr so wie früher. Das respektiere ich.“

“Wenn es passiert, dann passiert es

Der Fernsehmoderator äußerte sich auch über eine vorhandene Patientenverfügung: „Ja, ich habe eine. Wenn das Sterben vor einem steht, will ich nicht, dass man Einfluss nimmt und versucht das zu verhindern. Man soll es lassen, wie es kommt. Wenn es passiert, dann passiert es. Und es sollen nicht andere versuchen, etwas dagegen zu unternehmen. Das habe ich festgelegt.“

Und auch über den Tod hat sich Alfred Biolek Gedanken gemacht: Über den Tod: „Wenn er kommt, kommt er. Ich habe keine Angst vor dem Tod. (…) In meinem Alter ist es mehr oder weniger selbstverständlich und ich rechne damit.“

Privatstücke an Museum gegeben

Das ganze Interview ist am Sonntag, 10. Juli, ab 18:30 Uhr im RTL-Magazin „Exclusiv Weekend“ zu sehen.

Übrigens: Unser Foto oben zeigt den großen Alfred Biolek mit seinem Adoptivsohn Scott Biolek-Ritchie. Anlässlich seines 86. Geburtstags am 10. Juli 2020 überließ Biolek dem Museum für Angewandte Kunst in Köln (MAKK) zwei Schmuckstücke aus seinem Privateigentum: eine Köpfchen-Brosche und einen Herrenring.

(PV)

Das könnte Euch auch interessieren