Alles über Jenke von Wilmsdorff: Showstar, Extrem-Reporter, Ehemann und Vater

Alles über Jenke von Wilmsdorff: Showstar, Vater, Ehemann und Extrem-Reporter
Alles über Jenke von Wilmsdorff: Showstar, Vater, Ehemann und Extrem-Reporter

© ProSieben / Marc Rehbeck

04.05.2021 18:10 Uhr

Für Jenke von Wilmsdorff scheint es keine Grenzen zu geben. Der Vollblut-Journalist liebt die Extreme. In seinem neusten TV-Projekt „Jenke. Crime“ lädt er Straftäter zum Talk ein.

Jenke von Wilmsdorff (55) meldet sich mit seiner neuen Reihe „Jenke. Crime“ im TV zurück. Erst vor wenigen Monaten hat sich der experimentierfreudige Bonner einem waghalsigen Selbstexperiment unterzogen und sich dabei vom Beauty-Doc mehrere Male im Gesicht operieren lassen. Das Ergebnis nach der OP: Ein stark verjüngter Jenke, der kaum noch wiederzuerkennen war.

So sieht Jenke von Wilmsdorff heute aus

Mittlerweile hat sich der 55-Jährige von dem Versuch erholt. Nicht nur psychisch, sondern auch körperlich scheint der TV-Star wieder ganz der Alte zu sein. Auf seinem Gesicht zeichnen sich jedenfalls allmählich wieder ein paar Altersfalten ab.

In der neuen Reportage-Reihe „Jenke. Crime“ (ab 4. Mai 20.15 Uhr ProSieben) trifft der Extrem-Reporter au echte Verbrecher, die er mit deren Opfern sowie den Schauplätzen ihrer kriminellen Taten konfrontiert.

Doch wie tickt Jenke von Wilmsdorff eigentlich privat und welche Meilensteine kennzeichnen die Karriere des Fernsehjournalisten?

Alles über Jenke von Wilmsdorff: Showstar, Extrem-Reporter, Ehemann und Vater

ProSieben/Benedikt Müller

Rollen beim „Tatort“ und der „Lindenstraße“

Nach seiner Geburt in Bonn wuchs Jenke mit seiner alleinerziehenden Mutter und seinem Bruder auf. Den späteren TV-Star zog es schon früh vor die Kamera und so lies er sich nach seinem Abitur zum Schauspieler ausbilden.

In den 1990ern war er in Kult-Serien wie der „Lindenstraße“, dem „Tatort“ oder „Der Clown“ zu sehen. Nebenbei war das fleißige Allround-Talent als Radiomoderator und auch als Regieassistent bei den Fernsehsendern RTL, Sat.1 und ARD tätig. Von 1993 bis 2003 war er sogar Darsteller bei der Show „Versteckte Kamera“ (RTL, ARD), der andere Leute hinter’s Licht führte.

So richtig bekannt wurde Jenke von Wilmsdorff aber erst als „Extra – Das RTL-Magazin“-Reporter ab 2001.

von Wilmsdorffs riskante Fahrt mit Flüchtlingen

Für die Sendung startete Jenke seinen ersten größeren Selbstversuch, in der er die Folgen von wochenlanger Fehlernährung zeigen wollte. Als Reporter reiste er im Rahmn der Rubrik „Jenke als …“ zudem in Krisengebiete, wo er das Leid der dort lebenden Menschen dokumentierte. Besondere Aufmerksamkeit erlangte seine Mitfahrt auf einem Boot mit nordafrikanischen Flüchtlingen nach Lampedusa im Mittelmeer.

Seine TV-Reportagen wurden Quotenhits. Und immer mehr ging es in Richtung Selbstversuche und dem Ausreizen seiner körperlichen Fähigkeiten. Zu sehen in der Personality-Serie „Das Jenke – Experiment“. Selbstversuche mit Alkoholmissbrauch, Alltag in Armut, Leben als Frau oder alter Mann, im Rollstuhl und als alleinerziehende Mutter oder Junkie oder gar auf einem (betreuten) LSD-Trip. Er probierte sich in Einzelhaft und mit extremer Hunger aus und wie es so ist das Leben als Demenzkranker.

Preisgekrönte Reportagen

Jenke hier. Jenke da. Mit Jenke durch dick und dünn, abgestürzt, besoffen, drauf und drunter. Viele Reportagen waren preisgekrönt.

Er war Werbegesicht für Mercedes, Renault, McDonald’s oder die Commerzbank. Zuletzt pries er Wärmepflaster in TV-Clips an. Doch nicht nur das.

Denn nicht unerwähnt bleiben sollte die Porträt-Interview-Reihe „Jenke – Ich bleibe über Nacht“ (2013 – 2016, RTL), wo er 24 Stunden mit A-Class-Promis verbrachte: Margarethe Schreinemakers, Jan Ullrich, Marteria oder berühmt-berüchtigten Internet-Multimillionär Kim Dotcom.

Jenke von Wilmsdorff: Alles über den Extrem-Reporter

IMAGO / Stefan Trappe

In diesen Büchern berichtete Jenke über seine Erlebnisse

Eine Zusammenfassung seiner aufregenden Erlebnisse bis dato veröffentlichte von Wilmsdorff 2012 in dem Buch „Brot kann schimmeln, was kannst du? – Meine wildesten Jobs.“ 2013 folgte das Werk „Wer wagt, gewinnt: Leben als Experiment“.

Im vergangenen Jahr hatte Jenke seine langjährige Zusammenarbeit mit RTL beendet. Womöglich waren die Experimente ausgereizt oder es gab nicht mehr Geld. Seine TV-Karriere hat er damit aber noch lange nicht an den Nagel gehängt. Stattdessen startet von Wilmsdorff bei der Konkurrenz ProSieben durch, wo er mit einer Schönheits-Operationen in seinem vom Leben gezeichneten Gesicht für Schlagzeilen sorgte. Die Spuren von diesen mehrfachen Malträtierungen sind heute noch zu sehen.

Die Marschrichtung nach dem Wechsel umriss ProSieben-Geschäftsführer Daniel Rosemann so: „Wir wollen in den nächsten Jahren gemeinsam viel Neues ausprobieren – und auch weiter das ein oder andere Experiment wagen“.

Und nun auf zu neuen Ufern: Mit „Jenke. Crime“ kommt eine neue TV-Reihe.

Jenke von Wilmsdorff: Alles über den Extrem-Reporter

IMAGO / Eventpress

Jenke von Wilmsdorff hat einen Sohn

Doch wie tickt der 55-Jährige eigentlich privat?

Seit 2015 ist Jenke von Wilmsdorff mit seiner langjährigen Freundin Mia Bergmann verheiratet. Von der gebürtigen Kölnerin ist nicht allzuviel bekannt. Im Zusammenhang mit seinem öffentlichen Drogenexperiment wagte sich aus der Deckung und sagte RTL: „Das war das erste Experiment, wo ich sehr große Bedenken hatte. Ich möchte schon sagen, ich hatte was dagegen!“ Jenke ist nur des Lobes voll, schwärmte schon 2016 gegenüber der „Morgenpost“: „Ohne sie wäre ich viel weniger wert. Sie unterstützt mich auf ganzer Linie und gibt mir auch immer wieder Halt. Außerdem sie ist der humorvollste Mensch, den ich kenne.“

Aus einer früheren Beziehung stammt sein Sohn 25-jähriger Sohn Janik von Wilmsdorff, der ebenfalls in der Medien-Branche zuhause ist und auf seinem Instagram-Profil damit wirbt, Fashion-Filme zu inszenieren. Die optische Ähnlichkeit zu seinem Vater ist nicht zu übersehen. Hin und wieder war der Bursche auch in Papas Reportagen zu sehen.

Alles über Jenke von Wilmsdorff: Showstar, Vater, Ehemann und Extrem-Reporter

© IMAGO / Sven Simon

Alle Sendetermine von „Jenke. Crime“ bei ProSieben im Überblick:

  • Folge 1: 4. Mai 2021, 20.15 Uhr
  • Folge 2: 11. Mai 2021, 20.15 Uhr
  • Folge 3: 18. Mai 2021, 20.15 Uhr
  • Folge 4: 25. Mai 2021, 20.15 Uhr

(JuC/ PV)