15.07.2020 22:29 Uhr

„Alles was zählt“: Birte Glang steigt aus

Birte Glang verlässt "Alles was zählt". Nach fast zwei Jahren verlässt die gebürtige Recklinghäuserin nun die Serie. Doch Fans können aufatmen – die Rolle der „Lena Öztürk“ wird keinen Serientod erleiden.

TVNOW / Julia Feldhagen

Das heißt, die Option bleibt offen, dass Glang wieder zu „Alles was zählt“ zurückkehren könnte. „Ich werde das gesamte Team und meine Kollegen sehr vermissen. Es ist schade, dass ich sie jetzt nicht mehr so regelmäßig sehen werde. Gerade das Zusammenspiel vor der Kamera mit meinem Kollegen Sam Eisenstein werde ich vermissen. Unsere Rollen haben sehr viel zusammen durchgemacht…“, so der ehemalige „Alles was zählt“-Star.

„Alles was zählt“: Birte Glang steigt aus

TVNOW / Kai Schulz

Glang verlässt nach fast zwei Jahren die Sendung und sagt dazu: „Um ehrlich zu sein, weil ich mich nun anderen Projekten widme. Ich habe mein eigenes Fitnessprogramm „Move it Mama!“ entwickelt. Nebenbei bin ich ja selbst auch Mutter. Das tägliche Spielen ist mir einfach zu viel geworden. Ich finde die Sendung und die Kollegen immer noch toll, aber ich habe für mich entscheiden, meinen Fokus jetzt erst einmal auf andere Dinge zu legen.“

Sie hält sich Rückkehr offen

Birte wird nicht den Serientod sterben, weswegen ihre Rolle rein theoretisch wiederkehren könnte: „Dadurch, dass beide Charaktere „nur“ die Stadt verlassen und nicht sterben, bestünde natürlich die Möglichkeit, dass beide wieder irgendwann mal in Essen auftauchen. Beide, vor allem aber die Rolle der Lena Öztürk, waren beliebte Charaktere, die die Zuschauer, so glaube ich, gerne im TV gesehen haben. Ob beide Rollen dann wieder von denselben Schauspielern besetzt werden, kann ich selbst nicht sagen“, so die Schauspielerin.

Quelle: instagram.com

So verlässt ihre Rolle die Serie

Birte Glangs Rolle Lena Öztürk verlässt Essen. Der Grund: Ihr Sohn Alexander (Ralf-Maximilian Prack). Der gemeinsame Sohn von Lena und Marian Öztürk (Sam Eisenstein) bekommt das Angebot in ein Fußballinternat in München zu ziehen. Sie ist hin und hergerissen. Soll sie Essen verlassen und mit ihrem Sohn nach München gehen, oder nicht?

Dabei kommt ihr folgende Idee: Da sie bereits in Essen die Geschäftsführerin des Prunkwerks ist, entwickelt sie ein Konzept für eine weitere Prunkwerkfiliale in München, welches sie Isabelle Reichenbach (Anja Niedieck) vorschlägt. Isabelle stimmt zu und gibt Lena die Möglichkeit, das neue Prunkwerk in München aufzubauen und zu leiten. Schließlich entscheidet sich Lena mit nach München zu gehen und ihren Sohn nicht allein zu lassen – so wird sie gemeinsam mit ihrem Sohn die Stadt verlassen.

Die Fans können aber aufatmen – Birte Glang ist noch bis zum 10 August in der Rolle der „Lena Öztürk“ im TV zu sehen.

Das könnte Euch auch interessieren