23.09.2020 20:49 Uhr

„Bachelorette“: Das sind die Schürzenjäger 2020 (Teil 1)

"Die Bachelorette" ist zurück. In diesem Jahr sucht Melissa Damilia nach der großen Liebe. Diese Hotties stehen zur Auswahl.

Foto: TVNOW

Wenn der Sommer zu Ende ist, wird es bei RTL erst so richtig heiß – denn diesen Herbst buhlen 20 attraktive Single-Männer um eine Lady, die bereits bewiesen hat, dass sie eine Frau zum Dahinschmelzen ist! Melissa, die letztes Jahr auf „Love Island“ die Herzen im Sturm eroberte, ist die „Bachelorette“ 2020 – und kann ihre neue Liebesreise kaum erwarten! Diese startet am Mittwoch, 14. Oktober. Bis dahin stellen wir alle Kandidaten vor.

In der inzwischen siebten Staffel haben sich 20 Single-Männer auf den Weg nach Griechenland gemacht, um die bezaubernde Melissa von sich zu überzeugen. In insgesamt acht Folgen müssen sie beweisen, dass sie echtes Traummann-Potential haben – und zittern, wenn die hübsche Single-Lady Rosen an ihre Favoriten verteilt.

"Bachelorette": Das sind die Schürzenjäger 2020 (Teil 1)

Adriano. Foto: TVNOW

Adriano (35) aus Düsseldorf

Adriano ist ein echter Vollblut-Italiener und steht gerne im Mittelpunkt. Der gelernte Immobilienkaufmann ist heute Geschäftsführer mehrerer Firmen und hat beruflich seine Ziele längst erreicht. Zum perfekten Glück fehlt ihm allerdings noch die passende Frau an seiner Seite. Doch die muss einiges zu bieten haben, denn Adrianos bisherige Beziehungen scheiterten häufig, weil ihm irgendwann zu langweilig wurde.

Mit der Richtigen – da ist sich der 35-Jährige sicher – kann er aber sesshaft werden: „Ich denke, wenn man sich richtig verliebt, will man auch direkt heiraten und Kinder kriegen.“ So wie seine Eltern, die der Düsseldorfer in Sachen Liebe als absolutes Vorbild sieht – schließlich sind sie nach fast vierzig Jahren Ehe noch immer glücklich verheiratet. Damit eine Frau mit Adriano alt werden kann, muss sie zuallererst aber den Jagdinstinkt in dem Italiener wecken. Ob Kreta das ideale Jagdrevier für den Unternehmer ist?

"Bachelorette": Das sind die Schürzenjäger 2020 (Teil 1)

Alex Gérard. Foto: TVNOW

Alex Gérard (31) aus Berlin

Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Das weiß der 31-jährige Alex und will deshalb bei der „Bachelorette“ schon ab dem allerersten Moment punkten – und das nicht nur mit seiner langen Mähne und den gestählten Muskeln: „Ich werde mich zurecht machen und versuchen, mich auf optimalste Weise zu präsentieren. So kann man sehr vielversprechende Weichen stellen.“

Sind diese Weichen erst gestellt, will Alex mit seiner extrovertierten und vielseitigen Art punkten: Er lässt sich nicht in eine Schublade stecken und wagt gerne den Blick über den Tellerrand. Auch für außergewöhnliche Hobbies kann er sich begeistern. So trommelt er gerne auf seiner Darbuka, mit der er vielleicht auch die „Bachelorette“ überzeugen kann.

Beruflich ist Alex als Fremdsprachenkorrespondent tätig, mit der Sprache der Liebe tut er sich derzeit aber schwer. Er ist seit zwei Jahren Single und könnte sich vorstellen, dass der ungewöhnliche Weg, auf dem er Die Bachelorette kennenlernen wird, die beiden ganz besonders zusammenschweißen kann. Ob die Bachelorette und Alex in der Liebe die gleiche Sprache sprechen?

"Bachelorette": Das sind die Schürzenjäger 2020 (Teil 1)

Alexander. Foto: TVNOW

Alexander (24) aus Essen

In der Schule der Klassenclown, heute mit nur 24 Jahren schon Geschäftsführer seiner eigenen Firma – Alex zieht sein Ding durch, getreu seinem Lebensmotto „Einfach machen“. Obwohl der sympathische Spaßvogel mit seiner lockeren Art überall gut ankommt, hat es bei ihm in Sachen Liebe noch nicht so richtig klappen wollen. Der Essener sagt selbst, dass er bislang zwei „beziehungsähnliche Partnerschaften“ hatte, aber noch nie richtig verliebt war.

Umso mehr freut sich der 24-Jährige, nun auf einem völlig unkonventionellen Weg die Liebe zu suchen: „Vielleicht lerne ich ja meine Traumfrau bei Traumdates kennen.“ Über die anderen Männer macht sich Alex dabei keine Sorgen. Als Torwart in der Oberliga kennt er Konkurrenzsituationen, schließlich kann immer nur eine Mannschaft als Sieger vom Platz gehen. Beim Kampf um die Gunst der Bachelorette ist genau das sein Ziel: „Was für mich zählt, ist die letzte Rose. Entweder bin ich der Gewinner oder ich gehöre zu den 19 Verlierern.“ Ob er mit seinem Kampfgeist die letzte Rose ergattern kann?

"Bachelorette": Das sind die Schürzenjäger 2020 (Teil 1)

Angelo. Foto: TVNow

Galerie

Angelo (34) aus Heidenheim an der Brenz

Angelo bezeichnet sich selbst als „Italo-Schwabe“ und ist stolz auf alle Einflüsse, die ihn geprägt haben. „Ich habe zwei verschiedene Mentalitäten, die aber trotzdem zusammenpassen – die perfekte Kombination“, sagt der 34-Jährige. Durch seine positive Art kommt er schnell mit Menschen ins Gespräch, was sich in seinem Beruf als Sozialpädagoge als Vorteil erweist. Mit Klassencoachings zum Thema Gewalt, Medien und Körpersprache ist er in der Jugendhilfe aktiv und engagiert sich dort mit Hingabe. Seine zukünftige Partnerin sollte Verständnis für seine Arbeit aufbringen und die gleichen Werte und Ziele haben.

Doch auch sein eigenes Verhalten reflektiert Angelo stets. So glaubt er, dass einige seiner bisherigen Beziehungen an ihm gescheitert sind: „Ich habe viel zu tun, da kann die Beziehung ins Abseits rutschen.“ Und dennoch zieht der Romantiker das Positive aus der Vergangenheit: „Alle tollen Menschen, denen ich begegnet bin, haben mich zu der Person gemacht, die ich heute bin.“ Ob genau diese Person vielleicht die richtige für die „Bachelorette“ ist?

"Bachelorette": Das sind die Schürzenjäger 2020 (Teil 1)

Christian. Foto: TVNow

Christian (33) aus Berlin

Manege frei für Christian! Der 33-Jährige hat durch harte Arbeit seinen Traum zum Beruf gemacht und begeistert als Trapezkünstler sein Publikum. Seine Auftritte absolviert er gemeinsam mit seiner Akrobatikpartnerin und besten Freundin, die gleichzeitig auch seine Ex-Freundin ist. Mit ihr war der Berliner achteinhalb Jahre zusammen und die neue Frau an Christians Seite müsste damit umgehen können, dass sie als Artisten-Duo auf der Bühne und im Training noch immer viel Körperkontakt haben.

„Die meisten Leute, die uns auf der Bühne sehen, denken, wir sind zusammen“, sagt der Künstler. Die Trennung liegt mittlerweile jedoch bereits vier Jahre zurück und Christian ist offen für eine neue Liebe. Dabei strebt er keineswegs nach Perfektion – in den Augen des Akrobaten muss eine Beziehung Ecken und Kanten haben, um spannend zu bleiben. „Kleine Macken finde ich super“, stellt Christian klar. Gemeinsamkeiten sind ihm in einer Partnerschaft genauso wichtig wie Freiheiten. Ist die Bachelorette die richtige Frau um an Christians Seite Höhen und Tiefen zu erleben?

„Die Bachelorette“ startet am 14. Oktober um 20:15 bei RTL und läuft dann immer mittwochs.

(Cec)

Das könnte Euch auch interessieren