Donnerstag, 18. Juli 2019 14:56 Uhr

„Bachelorette“-Sebastian ärgert sich: „Ich habe mir mehr versprochen“

Foto: TVNOW

Das gab es bei der „Bachelorette“ noch nie, Junggesellin Gerda Lewis und Kandidat Sebastian Mansla kennen sich. Der Verzwickte, er hatte etwas mit Gerdas bester Freundin zu laufen gehabt. Für die Blondine ein No-Go, ohne zu zögern kickte sie ihn am Mittwochabend direkt aus der Sendung.

"Bachelorette"-Sebastian ärgert sich: "Ich habe mir mehr versprochen"

Foto: TVNOW

Sebastian gibt sich im nachhinein etwas enttäuscht, er lässt durchblicken, dass er Gerda Lewis gerne kennengelernt hätte. Gegenüber der „Bild“-Zeitung sagt er: „Ich denke schon, dass ich die Rose angenommen hätte. Wir kannten uns zwar flüchtig, aber es war jetzt keine Liebe auf den ersten Blick. Wir hätten uns einfach besser kennenlernen und dann weitersehen können.“

"Bachelorette"-Sebastian ärgert sich: "Ich habe mir mehr versprochen"

Foto: TVNOW

„Ich habe damit gerechnet“

Doch soweit wollte es die Influencerin gar nicht erst kommen lassen und Sebastian versteht es: „Es ist eben ein Ehrenkodex unter Freunden oder Freundinnen. Ich hätte es an ihrer Stelle wahrscheinlich genauso gemacht.“

"Bachelorette"-Sebastian ärgert sich: "Ich habe mir mehr versprochen"

Foto: TVNOW

Für den selbsternannten „Content-Creator“, wie er sich in der Sendung vorstellt, ist es natürlich schade. Denn er erhoffte sich vermutlich mehr (Follower?) durch die Show: „Natürlich habe ich mir mehr von der Show versprochen und wäre gerne länger dabei gewesen, aber ich habe damit gerechnet.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren