Donnerstag, 8. August 2019 08:47 Uhr

„Bachelorette“: Tränen bei Gerda, der erste Kuss und die mussten gehen

Gerda, Harald Foto: TVNOW

Gerda Lewis (26) hat am Mittwochabend bei „Die Bachelorette“ ihren ersten Kuss vergeben. Keno heißt der Glückliche, der nach der Rückkehr nach seinem Einzeldate mit dem Kuss prahlte. Bei seinen Kontrahenten kam das natürlich nicht gut an, kann ihm aber reichlich egal sein.

"Bachelorette": Tränen bei Gerda, der erste Kuss und die mussten gehen

Gerda, Harald
Foto: TVNOW

Dass Gerda Lewis ihn nach dem ersten romantischen Kuss nicht vor die Tür setzt ist klar, Keno ist natürlich eine Runde weiter. Weitere Einzeldates gab es mit Florian und mit Marco. Letzterer kam mit einer herzerweichenden Kindheitsstory und seinem schweren Schicksal und rührte Gerda damit zu Tränen.

"Bachelorette": Tränen bei Gerda, der erste Kuss und die mussten gehen

Gerda, Marco. Foto: TVNOW

Gerda muss weinen

Er erzählte über Gewalt in der Familie, dem Selbstmord seines Stiefvaters und Obdachlosigkeit: „Die ersten fünf, sechs Jahre waren super und dann kam meine Schwester. Sie war sein leibliches Kind und das leibliche Enkelkind meines Opas, deshalb war ich in ihren Augen Müll. Ich habe nicht mehr wirklich existiert. Ich hatte keine Wohnung, keinen Job, war auf der Straße. Ich musste früh lernen, erwachsen zu werden“, so der 26-Jährige.

"Bachelorette": Tränen bei Gerda, der erste Kuss und die mussten gehen

Foto: TVNOW

Da blieb bei Gerda natürlich kein Auge trocken und mit dieser Story sicherte sich Marco ein Ticket in die nächste Runde. Für Luca und Harald war hingegen alles vorbei, ihnen verpasste Gerda einen Laufpass und das obwohl Gaga-Harald zuvor noch nach einem Einzeldate fragte. Darauf hatte die Blondine anscheinend so gar keinen Bock und warf ihn hochkant raus.

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren