27.10.2020 11:39 Uhr

„Bauer sucht Frau“ vor „Das Tal der Mörder“

Eine bewährte Show machte das Rennen. Gegen den Auftakt von «Bauer sucht Frau» hatte die Konkurrenz keine Chance.

Bernd Schuller/ZDF/dpa

Die RTL-Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ hat am Montagabend so viele Zuschauer angezogen wie keine andere Primetime-Sendung. 4,90 Millionen (16,0 Prozent) verfolgten ab 20.15 Uhr den Start der neuen Staffel, in der neun Bauern und eine Pferdewirtin auf das große Liebesglück hoffen.

Da konnten die beiden großen Öffentlich-Rechtlichen selbst mit bekannten TV-Gesichtern und beliebten Krimistoffen nicht ganz mithalten. Im Ersten sahen 4,68 Millionen (14,7 Prozent) die Krimikomödie „Sauerkrautkoma“, im ZDF schalteten 4,40 Millionen (13,8 Prozent) den Film „Das Tal der Mörder“ ein.

Mit der britischen Krimiserie „Inspector Barnaby“ auf ZDFneo verbrachten 1,72 Millionen (5,4 Prozent) den Abend. Die Vox-Dokusoap „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ wollten 1,03 Millionen (3,2 Prozent) sehen. Die Sat.1-Doku „Mordfall Peggy – Der Täter ist noch unter uns“ verfolgten 1,01 Millionen (3,3 Prozent). Die Zeichentrickserie „Die Simpsons“ auf ProSieben kam auf 930 000 (2,9 Prozent) Zuschauer. Die US-Actionkomödie „Pain & Gain“ auf Kabel eins lockte 750 000 Leute (2,6 Prozent) an, die Gesellschaftsreportage „Armes Deutschland – Deine Kinder“ auf RTLzwei 940 000 (3,0 Prozent).

Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten