Samstag, 4. Januar 2020 23:43 Uhr

Ben Münchow: Wer ist dieser Typ aus dem neuen Tschiller-Tatort?

© NDR/Christine Schroeder

Seit 2013 ist Til Schweiger als Tatort-Kommissar Nick Tschiller im Norden der Republik unterwegs. Am Sonntag sendet das Erste seinen sechsten Fall. Schweiger ist als Action-Kommissar gestartet und hat viel Kritik einstecken müssen. Die ARD wünschte sich nun „Einmal bitte‚ Reset‘ bei der Figur Nick Tschiller“. Das scheint beim neuen Fall „Tschill Out“ gelungen.

Darum geht’s in „Tschill Out“

Nick Tschiller (Till Schweiger) wartet auf sein Disziplinarverfahren. Aber nur still herumsitzen ist nicht, der lahmgelegte Kommissar hilft bei der Betreuung von schwer erziehbaren Jugendlichen. Derweil ermitteln Kommissar Yalcin Gümer (Fahri Yardim) und die neue LKA-Kollegin Robin Pien (Zoe Moore) in einem Fall von Drogenhandel im Darknet.

Ben Münchow: Wer ist dieser Typ aus dem neuen Tschiller-Tatort?

© NDR/Christine Schroeder

Zwei junge Punks werden verhaftet und in ein Zeugenschutzprogramm aufgenommen. Ihr Problem: Sie werden von einem Killer gejagt. Die beiden Männer sind Brüder: Tom (Ben Münchow) und Eddie Nix (Andreas Helgi Schmid). Die zwei sollen erst einmal weg, in ein Safe-House. Auf dem Weg dahin kommt es anders.

Tom ist der Punker, der gegen das Schweinesystem ist und glaubt, die Hintermänner bei Geschäften im Darknet nicht ernst nehmen zu müssen. Nick Tschiller ist für ihn der aggressive Psychobulle – der geht also schon mal gar nicht! Das ungleiche Gespann wird sich aber zusammenraufen müssen…

Tom Nix wird gespielt von Ben Münchow.  Höchste Zeit, den Jungschauspieler  vorzustellen.

Ben Münchow: Wer ist dieser Typ aus dem neuen Tschiller-Tatort?

© NDR/Christine Schroeder

Til Schweiger als Vaterfigur

Ben hat das Drehbuch zum Tatort sofort überzeugt. „Ich finde diese neue Richtung super für Tschiller, weil es eher ein Psychothriller als ein Action-‚Tatort‘ ist. Das Zwischenmenschliche und eine ruhigere Erzählweise stehen im Vordergrund. Zwischen Tom, den ich spiele, und Tschiller
entwickelt sich eine Art Co-Abhängigkeit“, sagte er in einer Mitteilung der Produktion.

„Tom braucht Nick, weil er der Gejagte ist und keine Ahnung hat, welches Spiel hier lauft, und Nick braucht Tom, weil er von ihm die Wahrheit erfahren will. Die beiden geraten heftig aneinander, aber man merkt, dass da etwas drunter liegt. Tschiller ist für Tom eine Art Vaterfigur oder ein großer Bruder, eine Person, an dessen Schulter man sich ausweinen konnte, und deshalb kommen sie sich näher.“

Ben Münchow: Wer ist dieser Typ aus dem neuen Tschiller-Tatort?

© NDR/Christine Schroeder

Die Filmfigur des Punks macht auch Musik. Der 29-jährige Ben, der in Berlin noch in einer WG lebt, ist ebenfalls Sänger in einer Band. Wie praktisch, nicht wahr? „Als Kind habe ich Schlagzeug gelernt und mir später selbst Gitarre über Youtube-Videos beigebracht“, erzählte er weiter. „In Hamburg habe ich vor einigen Jahren die Band ‚kollektiv22‘ gegründet. Deshalb war es spannend für mich, im ‚Tatort‘ die Schauspielerei mit der Musik zu verbinden.“

„Menschen, die man liebt, sind ein starker Pfeiler“

Tom Nix ist in dem Krimi hin- und hergerissen zwischen der Loyalität zu seinem Bruder und dem Zweifel an dessen Aufrichtigkeit. Darüber, wie schwer es fällt, seinen Bruder zu hinterfragen, sagt Ben: „Die Jungs waren immer ein Team und mussten sich zusammen durch das Leben boxen, weil ihre Mutter an einer Überdosis gestorben ist. Menschen, die man liebt, sind ein starker Pfeiler im Leben, und wenn dieser Pfeiler einzureißen droht, will man das nicht wahrhaben und verdrängt alles, was nicht ins Bild passt.“

Auch zum Thema Handel im Darknet hat der Jungstar eine Meinung: „Ich habe viel dazu recherchiert, weil ich das absolut spannend finde. Das Darknet ist inzwischen Teil unserer gesellschaftlichen Realität und man sollte darüber Bescheid wissen. Tom und Eddie verkaufen dort weiche Drogen, weil sie finden, dass sie für alle zugänglich sein sollten. Aber ganz so harmlos, wie Tom denkt, ist das Darknet eben doch nicht. Es ist auch ein Tummelplatz für Kriminelle, und wir hören ja fast täglich davon, dass Ermittler aus vielen Ländern zusammenarbeiten, um Verbrechen im Darknet zu bekämpfen.“

Was sich sonst noch zu wissen lohnt

Ben Münchow gab schon 2009 in „Rock it“ sein Kinodebüt. Für seine Rolle im Kinofilm „Rockabilly Requiem“ gewann er 2016 beim Max Ophüls Festival den Preis als Bester Nachwuchsdarsteller. Es folgten „Boy 7“ und „Nur Gott kann mich richten“ und zuletzt der Horrorfilm „Abgeschnitten“.

Ben Münchow: Wer ist dieser Typ aus dem neuen Tschiller-Tatort?

imago images / News4HH

Im Fernsehen war er u. a. in „Mitten in Deutschland: „NSU – Die Täter – Heute ist nicht alle Tage“ und „Mitten in Deutschland: NSU – Die
Ermittler – Nur für den Dienstgebrauch“ zu sehen. Aktuell im TV spielt Ben Münchow in der ersten Staffel der Serienverfilmung „Das Boot“.

Tatort-Kollege Til Schweiger ist jedenfalls sehr angetan von dem jungen Schauspieler: „Ich finde, dass Ben ein toller Schauspieler und sehr angenehmer Kollege ist.“ Und dann fügte er, bezogen auf einen Scherz bei Instagram (siehe unten), an: “ Ich hatte mit ihm beim Dreh sehr viel Spaß, wie man auch an meinen Instagram-Posts sehen konnte.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Til Schweiger (@tilschweiger) am Apr 3, 2019 um 9:19 PDT

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren