11.02.2020 09:53 Uhr

Big Brother 2020 startet mit guter Quote und Unbehagen

© SAT.1

Die Türen im Glashaus und in der Skihütte sind zu. Die 13. Staffel von „Big Brother“ hat angefangen – und wie! Erstmals seit fünf Jahren darf man anderen Leuten wieder dabei zugucken, wie sie sich den Alltag unter Kamerabeobachtung zurechtbasteln. Doch das wird noch dauern, bis wir Gefallen an der Zusammensetzung der 14 Kandidaten, aufgeteilt in die zwei Bereiche, gewöhnen sollen.

Big Brother 2020 startet mit guter Quote und Unbehagen

© SAT.1

Mit 11,0 Prozent Marktanteil in der sogenannten „werberelevanten Zielgruppe“ 14- bis 49-jährigen Zuschauern feiert die Jubiläumsstaffel der Mutter aller Reality-Shows also ihren Einstand 2020.

Doch mit Prozentzahlen wie diesen kann der Zuschauer natürlich nix anfangen. In absoluten Zahlen sieht das so aus: Insgesamt sahen 1,60 Millionen Zuschauer zu. Basta. Bislang die beste Montag-Abend-Quote des Jahres 2020, so der Branchendienst „Quotenmeter“.

Zweifel an Echtheit der Bewerter-Kommentare?

Auch die neugeschaffene Bewohner-Bewertung in der SAT.1-App startet nach Senderangaben erfolgreich. Bis zum Ende der Einzugsshow gaben die Zuschauer insgesamt 502.000 Bewertungen und 70.000 Kommentare ab, die SAT.1-App schnellte auf Platz 1 in der Kategorie „Unterhaltung“ im App-Store.

Doch genau die Kommentare sorgen im Netz für Unbehagen, zweifeln doch manche an, dass die wirklich von ganz normalen Zuschauern kommen, sondern aus der Redaktion kommen, um die ganze Geschichte drehbuchartig besser steuern zu können. So erfuhren am Montagabend die Bewohner im Glashaus ihre Zuschauer-Bewertung über einen Monitor. Und damit will man bei SAT.1 herausfinden, wie der jeweilige Kandidat sich künftig verhält…

Big Brother 2020 startet mit guter Quote und Unbehagen

Von der Website eines Hamburger Magazins wurde dies irrlichternd sogar zum „Mega-Eklat in der Auftakt-Sendung“ hochgejazzt. Keine Ahnung welche Show die Kollegen da gesehen haben. Wo war da ein „Mega-Eklat“? Vielleicht mal die Tüten mit den Superlativen für die Clickbaitings für ein paar Stunden in der Ecke stehen lassen.

Irritierender Slogan

Und auch im Zusammenhang mit der Werbung für die App stoßen Slogans wie „Du bestimmst, wieviel ein Mensch wert ist“ im Netz nicht zwingend auf Gegenliebe. Da wird bei Twitter dazu schon mal ein Hitler-Bild gepostet. Ja, hier könnte in der Tat ein verbaler Feinschliff gefragt sein, um solche Irritationen aus dem Weg zu räumen.

„Big Brother“ läuft montags um 20:15 Uhr live und Mo-Fr um 19:00 Uhr in SAT.1 und auf Joyn, außerdem montags, nach der SAT.1-Live-Show: „Big Brother – Die Late Night Show“, live auf sixx und auf Joyn sowie die Wiederholung der Tageszusammenfassung Mo-Fr um 10:00 Uhr in SAT.1