03.03.2020 09:57 Uhr

Big Brother: Regelverstoß und SAT.1 merkt nix?

SAT.1

Seit Mitte Februar werden die Kandidaten der diesjährigen Big Brother-Staffel rund um die Uhr beobachtet. Den Kameras entging bis zur Folge am 2. März offenbar nichts. Allerdings leistete sich Bewohner Mac dann am Montagabend einen Regelverstoß und keiner hat es bemerkt.

Die Quoten der derzeit laufenden Folgen sind bisher eher überschaubar. Doch offensichtlich schauen 2020 nicht nur die Zuschauer „nicht so genau hin“, sondern auch der Sender selbst.

Big Brother: Regelverstoß und SAT.1 merkt nix?

SAT.1

Wollte er René eins auswischen?

Nach der am Montag ausgestrahlten Live-Show wurden die Teilnehmer von Big Brother dazu aufgefordert, nach dessen Signal einen Kontrahenten für die Abschussliste zu nominieren.

René entschied sich dabei für den farbigen Österreicher Mac, der seine Wahl dann auch als erster verkünden musste. Nachdem der 33-Jährige erfahren hatte, dass sich der Kung-Fu-Lehrer für ihn entschieden hat, drehte er unerlaubterweise erneut seine Tafel um und änderte den Namen auf. Wen Mac davor auf die Liste gesetzt hatte ist nicht ganz klar, fest steht allerdings, dass danach Renés darauf stand.

Big Brother: Regelverstoß und SAT.1 merkt nix?

SAT.1

Bisher keine Konsequenzen

Doch obwohl die Kameras den Regelverstoß deutlich festhielten, schritt der Sender bzw. Big Brother nicht ein, um Macs Fehlverhalten zu korrigieren. Zudem gab er bei der Verkündung sogar offen zu, dass er erst im Nachhinein den Bayer notiert hat. „Ich konnte mich nicht entscheiden, bis dann mein Name gefallen ist. Und somit hab ich René nominiert. Ich bin ehrlich.“

Nach der Sendung kritisierten zahlreiche Zuschauer im Netz, dass SAT.1 keine Konsequenzen gezogen hat. Vielleicht werden diese aber auch erst in der heutigen Sendung ab 19 Uhr verkündet.