13.09.2020 08:30 Uhr

„Big Performance“: Ein Prince überrascht als Prince

Der erste Teil der neuen RTL-Show "Big Performance - Wer ist der Star im Star?" brachte grandiose Star-Double-Auftritte hervor: Jennifer Lopez, Adele, Tom Jones und Prince waren dabei. Welche Promis verstecken sich dahinter? Einer lüftete das Geheimnis.

Foto: TVNOW / Steffen Z Wolff

Mit Spannung wurde das neue RTL-Format „Big Performance – Wer ist der Star im Star?“ erwartet. Darin werden Promis mit „Special Effects“-Masken sowie einem professionellen Gesangs- und Show-Coaching und legendären Bühnenoutfits in internationale Super-Stars verwandelt. Die Kandidaten – dieses Mal als Jennifer Lopez, Adele, Tom Jones und Prince – performen und singen live auf der Bühne und treten im Wettstreit gegeneinander an. Die wahre Identität bleibt geheim.

"Big Performance": Ein Prince überrascht als Prince

TVNOW / Steffen Z Wolff

Moderator Daniel Hartwich (42) erklärte zu Beginn, dass er selbst auch nicht weiß, wer sich hinter den Masken befinde. Die Stimmen der Stars wurden beim Sprechen übers Mikro verzerrt, bei den Vorbereitungen mussten sie großflächige Gesichtsmasken tragen, damit sie niemand erkennt.

Moderatorin Michelle Hunziker (43), Tänzerin Motsi Mabuse (39) und Modedesigner Guido Maria Kretschmer (55) bilden das Panel, das in den vier Shows gemeinsam mit dem Publikum rätselt, welcher Star sich hinter welcher Musiklegende verbirgt. Hunziker verkündete stolz, dass sie sich bestens vorbereitet habe: „Ich habe bestimmt 400 Namen deutscher Promis gegoogelt. Ich werde genau darauf achten: Wie bewegen sie sich? Können sie sich mit kleinen Gesten verraten?“

"Big Performance": Ein Prince überrascht als Prince

TVNOW / Steffen Z Wolff

„JLo“ tanzte und sang im megakurzen Minikleid

Die Show begann mit „Jennifer Lopez“. Im super kurzen Minikleid und weißen Lackstiefeln gab sie eine überzeugende Showeinlage mit „Let’s Get Loud“. Sie tanzte, sang und warf ihr fülliges Perückenhaar genau wie Lopez schwungvoll über die Schultern und überzeugte mit perfektem Hüftschwung und Power-Drehungen. Michelle Hunziker rief begeistert: „Baby, You did it!“ Die Moderatorin tippte auf Jeanette Biedermann (40), Guido Maria Kretschmer auf Kim Gloss (28) oder Helene Fischer (36).

Den zweiten Auftritt meisterte „Tom Jones“ mit rotem Glitzer-Bolero und offenem, weißen Hemd und Goldkettchen. Motsi Mabuse kommentierte: „sehr süß“ – und tippte auf Hartmut Engler (58), Guido Maria Kretschmer vermutete Thomas Anders (57) oder Bernhard Brink (68) hinter der Maskerade. Michelle Hunziker schloss vom Hüftschwung auf das Alter: „Das muss jemand im Alter meines Vaters sein“, mutmaßte der Star, „jemand Junges würde das nicht mehr so hinbekommen …“ Wir sind sicher: es ist Uwe Ochsenknecht!

"Big Performance": Ein Prince überrascht als Prince

Foto: TVNOW / Steffen Z Wolff

„Adele“ erlitt hinter der Bühne einen Kreislaufkollaps

Beim dritten Auftritt überraschte „Adele“ mit Kontrastprogramm zu ihren feurigen Vorgängern. Das ausschließlich Englisch sprechende Double der 15-fachen Grammy-Gewinnerin lieferte im schwarzen Spitzenkleid eine minimalistische Performance zu „Rolling in the Deep“, ging aber stimmtechnisch ab wie eine Rakete.

„Das Panel“ (also das Rateteam) zeigte sich beeindruckt und war sich einig: Bei der Stimme müsse es sich um eine professionelle Sängerin handeln! Als Promi-Tipp wurde unter anderem Maite Kelly (40) genannt.

"Big Performance": Ein Prince überrascht als Prince

TVNOW / Steffen Z Wolff

Was die Zuschauer nicht mitbekamen, war ein Kreislaufkollaps von „Adele“ hinter den Kulissen. Die zeitaufwendige Tortur (die Stars sitzen fünf Stunden in der Maske) löste „Herzrasen und ein Gefühl von Panik“ bei dem Promi aus: „Ich hatte keine Ahnung, ob ich die erste Show schaffe oder nicht. Ich habe nur von Stunde zu Stunde gedacht“, so das Adele-Double. „Noch nie hatte ich in meinem beruflichen Leben so eine Herausforderung.“

Vierter in der Runde war „Prince“ mit „Purple Rain“. Die Performance elektrisierte vor allem Michelle Hunziker: „Ich bin zurück in meinem Teenageralter! Ich habe das erste Mal geküsst bei ‚Purple Rain‘!“ Hinter der Maske wurden unter anderem Jorge González (53), Bill Kaulitz (31) und der „DSDS“-Gewinner von 2016, Prince Damien (29), vermutet.

"Big Performance": Ein Prince überrascht als Prince

Foto: TVNOW / Steffen Z Wolff

Galerie

Am Ende muss „Prince“ gehen

Ein Live-Voting der TV-Zuschauer gibt es bei „Big Performance“ nicht, dafür durfte das Saal-Publikum voten. „Adele“ räumte dabei mit 44 Prozent ab, es folgte „Prince“ mit 26 Prozent, dicht dahinter „Tom Jones“ mit 24 Prozent und auf dem letzten Platz landete „JLo“ mit acht Prozent.

In den nächsten Runden traten in Duellen „Adele“ mit „Hello“ und „Lopez“ mit „If You Had My Love“ sowie „Tom Jones“ mit „Sexbomb“ und „Prince“ mit „When Doves Cry“ gegeneinander an, wobei jeweils die Erstgenannten das Rennen machten. Sie sind auch in der nächsten Folge wieder mit dabei.

In der letzten Entscheidungsrunde traten die Zweitplatzierten in den Wettstreit. Diesmal durfte das Panel entscheiden, das auf die heiße Tanzeinlage plus Gesang von „Jennifer Lopez“ setzte. Auch sie ist bei der nächsten Folge wieder im Rennen.

Zum Ende dann die große Überraschung: Wer versteckt sich hinter der Maske von „Prince“? Auf der Showbühne wurde dem Star behutsam die Silikonmaske entfernt und zum Vorschein kam tatsächlich „Dschungelcamp“-König Prince Damien. Prince bleibt also Prince! Nächsten Samstag geht es weiter, dann kommt „Elton John“ neu in die Runde.

(ves/spot/KT)