03.07.2020 16:43 Uhr

Cora Schumacher geht unter die Komiker: „Ralf ist nicht schwul, aber…“

Promi-Blondine Cora Schumacher befindet sich aktuell auf Abwegen: In der neuesten Folge von Amira und Oliver Pochers RTL-Late-Night-Show "Pocher – Gefährlich ehrlich" zeigte die Gute eine unbekannte Seite und lieferte ein Stand-Up-Comedy-Set ab.

imago images / Future Image

Nach Oli Pochers leicht erstaunt klingender Ansage „Das ist wirklich was Besonderes“, zündete die Ex von Rennfahrer Ralf Schumacher direkt ihr Gag-Feuerwerk. „Für alle, die mich nicht kennen: Mein Name ist Cora Schumacher und einige Teile von mir sind tatsächlich schon 43 Jahre alt.“ Schenkelklopfer! Joa, dann wäre das auch mal geklärt …

„Er fährt wie ein Mädchen“

Von ihren Witzen blieb auch ihr Ex-Mann nicht verschont. Dabei schien der Ulknudel dann doch noch ein Thema unter den Nägeln zu brennen: „Zum Schluss noch ein Wort zu meinem lieben Ex-Mann Ralf.“ Der habe nichts Schlimmes zu befürchten und könne sein Handy ruhig in der Tasche lassen, denn „Du musst auch nicht deinen Anwalt anrufen. Ich sage wirklich nichts Böses.“

Nichts Böses hieß in diesem Fall folgende Klarstellung: „Der Ralf ist nicht schwul, aber er fährt wie ein Mädchen.“ Für alle, die Genaueres über die Fahrkünste ihres Verflossenen wissen wollten, gab es zum Schluss ihres Comedy-Debüts „ein paar Details“ obendrauf: „Er kann nicht mal einparken, verwechselt Diesel und Benzin und weiß nicht, dass ein Auto auch einen zweiten Gang hat.“

Nun, der ein oder andere Zuschauer dürfte sich bei diesem Kalauer Zuhause vergnügt auf die Schenkel gehauen haben. Auch Gastgeber Oliver Pocher attestierte der Nachwuchs-Comedian ein gewisses Talent: „Richtig gut! Besser kann man das nicht machen.“

Das könnte Euch auch interessieren