„Die Alm“ kehrt zurück: ProSieben wieder mit eigenem „Sommerhaus der Stars“

"Die Alm" kehrt zurück: ProSieben wieder mit eigenem "Sommerhaus der Stars"
"Die Alm" kehrt zurück: ProSieben wieder mit eigenem "Sommerhaus der Stars"

Beispielfotos: Anki Hoglund/Shutterstock

28.02.2021 10:35 Uhr

ProSieben bereitet sich erneut auf einen neuen Almauftrieb vor: "Die Alm - Promischweiß und Edelweiß" kehrt 2021 zurück. Noch in diesem Jahr lädt ProSieben zahlreiche Prominente auf eine neue Reality-Spielwiese ein.

Das verkündete der Sender am heutigen Sonntag. Zwischen Schafen, Kühen und jeder Menge Weidengeflüster tauschen die Promis ihr Glamour-Leben gegen den Alm-Alltag ein – mit allem Mist, der dazu gehört. Man kennt das ja so ähnlich bereits von der Trashshow „Das Sommerhaus der Stars“ beim Konkurrenten RTL.

Neue Ideen, Sendestart noch geheim

ProSieben-Chef Daniel Rosemann erklärte dazu: „In diesem Jahr macht ProSieben mit einer Neuauflage von ‚Die Alm‘ allen Freunden des Reality-Fernsehens ein wundervolles Geschenk. Der Klassiker kehrt mit vielen Überraschungen und einer neuen Programmierung zurück. Ich bin schon sehr gespannt, welche Promis sich auf dieses einmalige Abenteuer einlassen werden.“

„Die Alm“ gilt quasi als Vorläufer von Shows wie „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“, „Das Sommerhaus der Stars“ oder „Promis unter Palmen“. Die Reality-TV-Fernsehshow wurde 2004 erstmals auf ProSieben ausgestrahlt. Eine Sendetermin gibt es noch nicht. Vermutlich dürfte die Show im Herbst laufen, zuvor dürfte der Partnersender SAT.1 mit „Promis unter Palmen“ und „Promi Big Brother“ an den Start gehen.

Zwei Wochen in einer Berghütte

Das Konzept ist so dämlich wie die der Shows, die danach kamen: Mehr oder weniger Prominente (damals waren es 9) werden gegen Geld auf einem filmreifen Bauernhof eingesperrt. Ihre Aufgaben: Prüfungen absolvieren, es muss ja schließlich einen Gewinner geben. Unter diesem, Deckmäntelchen der Herausforderungen und Spiele sollte vor allem eins für Unterhaltung sorgen: Wie die Promis sich gegenseitig fertigmachen.

Bei der „Alm“ war die spielerische Herausforderung, zwei Wochen in einer einsamen Hütte in den Bergen zu leben und dort ein „luxusfreies Bauernleben wie vor 100 Jahren“ zu führen. Die erste Staffel wurde noch während der Show kurzfristig um eine Woche zu verlängern. Eine zweite Staffel lief 2011. Eine dritte war für 2012 geplant, fand aber nie statt.

Die waren 2004 dabei

Kader Loth wurde damals Almkönigin. Ferner waren aber: Diana Herold (Bully-Assistenti), Andrea Kempter (Moderatorin), René Weller (Boxer) , Kelly Trump (Pornostar), Daniel Lopes (DSDS-Sänger), Detlef D! Soost (Choreograph), Djamila Rowe (Visagistin), Nico Schwanz (Model, Friseur)
Lorenzo (später dann „Lorielle London„, Ex-DSDS-Kandidat), Tatjana Gsell (Erotik-Model), Gunter Gabriel (der Sänger kam also Ersatz für Tatjana Gsell, die einen Kreislauf-Kollaps erlitten hatte).

Wer es nicht mehr abwarten kann: Best-of-Clips und Muh-Proben aus der Vergangenheit von „Die Alm“ gibt es unter ProSieben.de/DieAlm zu sehen. (PV)