06.01.2021 08:50 Uhr

Die Geissens: „Es sieht immer so aus, als würden wir das ganze Jahr Urlaub machen“

Die RTLZWEI-Dokuserie "Die Geissens" wird zehn Jahre alt. Jetzt starteten 26 neue Folgen. Robert Geiss sprach aus diesem Anlass über seinen Job als Fernsehmacher mit eigener TV-Produktionsfirma.

imago images / wolf-sportfoto

Robert Geiss plauderte mit dem Branchenmagazin DWDL über 10 Jahre „Die Geissens – eine schrecklich glamouröse Familie„. Es gibt angesichts des Quotendrucks tatsächlich nur wenige andere Formate, die es geschafft haben, zehn Jahre lang auf Sendung zu bleiben.

Seit 2015 mit eigenem Produktionsteam

Die Serie wurde die ersten Jahre von Joker Productions produziert, es folgte ein Joint Venture mit den Geissens und Endemol Shine, seit 2015 produzieren Carmen und Robert Geiss die „Geissens“ selbst. „Da wir unsere eigenen Ideen hatten und haben, haben wir uns dazu entschlossen, die Sendung selbst zu produzieren und alles in eigenen Händen zu halten“, so Robert Geiss in dem Interview mit DWDL.de. „Jetzt haben wir die kürzesten Wege und sind auch flexibler im Produktionsprozess.“

Wir wollen nicht protzig rüberkommen
und die Leute neidisch machen.

Bei der Familienplanung geht es also immer auch um die Planung für die Serie. Wir sitzen im Familienrat zusammen, da gehören natürlich auch unsere Kinder zu, und überlegen, wie das nächste halbe Jahr für uns aussehen könnte. Im Fernsehen sieht es ja immer so aus, als würden die Geissens das ganze Jahr über Urlaub machen. So ist es natürlich nicht. Wir nutzen dafür die Ferien der Kinder, so wie andere Eltern auch.“

Die Geissens: "Es sieht immer so aus, als würden wir das ganze Jahr Urlaub machen"

imago images / Overstreet

Gesunkene Quoten

Die Quoten der Serie sind gesunken und als 2019 eine Verlängerung bis Ende 2021 angekündigt wurde, sagte Carmen Geiss unverblümt, dass die Familie froh sei, dass der Sender die Familie „trotz schlechter Quoten“ weiterhin haben wolle. Robert Geiss dazu: „Man muss sich den Senderschnitt und im Prinzip auch den Quotenverlauf aller deutschen Fernsehsender ansehen. Daher sind wir mit der aktuellen Quote nach wie vor sehr zufrieden. Und wenn man den Quotendurchschnitt der insgesamt rund 300 Folgen nimmt, sieht man, dass dieser über dem Senderdurchschnitt liegt.“

Neben der eigenen Serie engagieren sich die Geissens auch im Immobilienbereich und in der Mode.

Geiss macht wieder mehr in Immobilien

„Wir drehen rund 150 Tage im Jahr und da muss man viel Zeit und Ideen mit einbringen. Als wir angefangen haben, war ich noch in viel mehr Geschäftszweigen tätig, die ich dann aber immer weiter runtergefahren habe, als ich gemerkt habe, dass unsere Sendung so viel Zeit in Anspruch nimmt. Meine Immobilien-Aktivitäten forciere ich inzwischen wieder massiv, das wird man auch in den neuen Folgen der ‚Geissens‘ sehen. Darüber hinaus habe ich mit Roberto Geissini vor sechs Jahren mein eigenes Mode Label erfolgreich aufgezogen.“ (PV)