Montag, 14. Oktober 2019 19:52 Uhr

Die Geissens: Shitstorm bei Besuch in Abu Dhabi

Foto: RTLZWEI

Heute Abend geht’s mit der 18. Staffel der „Geissens“ bei RTL Zwei weiter. Deutschlands schillerndste Millionärsfamilie verschlägt es dieses Mal in ihre neue Lieblingsmetropole in den Vereinigten Arabischen Emiraten – nach Abu Dhabi. Dort legten sie im Februar 2019 einen Zwischenstopp ein. Wir verraten, was es heute zu sehen gibt.

Robert, der viel Wert auf sein Äußeres legt, begibt sich vertrauensvoll in die Hände eines orientalischen Männerfriseurs. Zur Freude von Carmen und Shania werden dem Familienoberhaupt bei einer schmerzhaften Prozedur Nasen- und Ohrenhaare entfernt.

Die Geissens: Shitstorm bei Besuch in Abu Dhabi

Foto: RTLZWEI

Wer zahlt den Autoschaden?

Für Zündstoff sorgt anschließend eine Autopanne, die den Verlust des Heckspoilsers nach sich zieht. Vor dem geschrotteten Luxuswagen diskutieren Carmen und Robert, wessen Schuld der Schaden sei. Für Robert ist klar, Carmen hätte ihn beim Einparken auf mögliche Hindernisse aufmerksam machen müssen.

Die Wogen sind schnell geglättet, doch dann ziehen dunkle Wolken über Abu Dhabi auf: Ein Instagram-Video von Robert, in dem er den Ruf des Muezzins als Livemusik bezeichnet, stellt das Familienleben auf den Kopf. „Ja, Leute – seit vier Jahren reise ich jetzt hier schon durch Dubai und suche eine Immobilie“, sagte er damals. „Heute hab ich sie gefunden und sogar mit Live-Musik“.

Die Geissens: Shitstorm bei Besuch in Abu Dhabi

Foto: RTLZWEI

Respektloses Video?

Die Geissens finden sich flugs in schwersten Turbulenzen und einem Instagram-Shitstorm wieder. Da heißt es z.B. „Du Respektloser Hund“, „Nicht lustig man sollte in jedem Land die Religion akzeptieren“ oder „Je reicher desto niveauloser ?!!“. Andere schrieben: „Du machst dich über andere Kulturen lustig. Ich würde mich an deiner Stelle schämen“, schreibt ein Follower. Ein anderer User meint: „Ich wusste nicht, dass du so niveaulos bist.“

Und selbst Sänger Pietro Lombardi meldete sich zu Wort: „Sehr, sehr schwach und respektlos dieses Video von Robert Geiss. Eine Moschee ist ein heiliger Ort. Ich selber war oft mit meinen Freunden bei Gebeten dabei und wurde herzlich aufgenommen und diese Aussage ’sogar mit Live-Musik‘ ist sowas von niveaulos“.

Video und Kommentare wurden damals schnell gelöscht. Robert Geiss sagte jetzt auf Nachfrage der Agentur „Spot On News“ dazu: „Ich finde es schade, dass mein Post so negativ aufgefasst wurde. Ich meinte das humorvoll und bereue nichts. Dazu stehe ich.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren