„Die Höhle der Löwen“(6): Bio-Blumentopf, Kaffeedrucker & Schlaf-App

„Die Höhle der Löwen“(6): Bio-Blumentopf, Kaffeedrucker & Schlaf-App
„Die Höhle der Löwen“(6): Bio-Blumentopf, Kaffeedrucker & Schlaf-App

Foto: TVNOW / Frank W. Hempel

26.04.2021 18:45 Uhr

Die Löwen sind zurück und hungrig nach neuen Deals und innovativen Start-ups! Ab jetzt gibt es die Sendung an einem neuen Sendeplatz: Immer Montags um 20:15 Uhr bei Vox!

Noch nie zuvor wurde in der „Höhle der Löwen“ so verbissen um die besten Gründer gekämpft! Mit dabei: Green-Tech-Investor Nico Rosberg, Familienunternehmerin Dagmar Wöhrl, Konzernchef Nils Glagau, Beauty-Expertin Judith Williams, Medienmogul Georg Kofler, Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer und Handelsprofi Ralf Dümmel.

„Die Höhle der Löwen“(6): Bio-Blumentopf, Kaffeedrucker & Schlaf-App

Foto: TVNOW / Frank W. Hempel

POTTBURRI aus Straelen

Die Geschwister Antonia (25) und Alexander Cox (31) sind mit einem grünen Daumen auf die Welt gekommen. Seit über sechzig Jahren führt ihre Familie eine Gärtnerei in Geldern und auch sie haben eine große Leidenschaft für Blumen. Genervt hat die beiden aber immer wieder der Abfall, der durch Einweg-Plastikblumentöpfe entsteht.

Und genau deshalb haben sie POTTBURRI entwickelt: einen biologisch abbaubaren Blumentopf, der einfach mit eingepflanzt werden kann. Er besteht zu großen Teilen aus Sonnenblumenschalen, die ein Abfallprodukt der Lebensmittelproduktion sind. Mirkoorganismen zersetzen den Topf unter den natürlich gegebenen Bedingungen in der Erde zu Biomasse.

Am Ende soll er vollständig biologisch abgebaut sein und keinerlei Schadstoffe oder Mikroplastik in der Erde hinterlassen. „Mit einem Deal könnten wir POTTBURRI für uns und die Umwelt ganz groß machen“, so Antonia und Alexander ergänzt:

„Wir könnten den Pflanzenmarkt revolutionieren und endlich den Plastik-Einwegtopf eliminieren.“ Steigt ein Löwe für 150.000 Euro und 12,5 Prozent der Firmenanteile ins Bio-Topf-Business ein?

„Die Höhle der Löwen“(6): Bio-Blumentopf, Kaffeedrucker & Schlaf-App

Foto: TVNOW / Frank W. Hempel

HaselHerz aus Hamburg

Durchhalten lohnt sich! Seit fünf Staffeln hat sich Ebru Erkunt (42) für „Die Höhle der Löwen“ beworben und endlich steht sie vor den Investoren: „Ich bin mega glücklich hier zu sein und es erfüllt sich jetzt ein Lebenstraum von mir!“ Die Zeit hat die Gründerin genutzt, um weiter an ihrem Produkt zu arbeiten.

Den Löwen präsentiert die Hamburgerin ihre HaselHerz-Welt: eine Nuss-Nougat-Creme in Bio-Qualität ohne Palmöl und Industriezucker. Die wichtigste Zutat sind ihre Haselnüsse aus der Türkei. „Man sagt, dass die türkischen Haselnüsse ganz knackig und sehr aromatisch im Geschmack sind“, so Ebru Erkunt.

Ihre Aufstriche gibt es in drei Sorten und auch zwei verschiedene Schokoriegel beinhaltet ihr Sortiment. Neben einem Investment von 80.000 Euro für 20 Prozent der Firmenanteile ist die Gründerin auf der Suche nach einem Mentor und strategischen Partner:

„Wenn Sie in HaselHerz investieren, investieren sie nicht nur in leckere Produkte. Sie werden auch in mich investieren. Ich kämpfe wie eine Löwin und gebe nie auf!“

„Die Höhle der Löwen“(6): Bio-Blumentopf, Kaffeedrucker & Schlaf-App

Foto: TVNOW / Frank W. Hempel

Coffee Colorato aus Gronau/Berlin

Angelo (31) und Sandro (27) sind die Gründer von Coffee Colorato. 2017 hatte Angelo die Idee Getränke als Marketing-Tool zu nutzen. Doch plötzlich verstarb die Mutter der Brüder mit nur 49 Jahren an Krebs. Aber der Schicksalsschlag hat Angelo und Sandro nur noch mehr zusammengeschweißt. Der Lichtblick in dieser Zeit: die Gründung ihres Start-ups.

Sandro ist zu seinem Bruder nach Berlin gezogen und nach über vier Jahren Entwicklungsarbeit präsentieren sie nun den Löwen ihren speziellen Kaffeedrucker für personalisierte Getränke. Die innovative Technologie ermöglicht es jedes Motiv – ob Logo, Foto oder Schriftzug auf den vorgefertigten Kaffee zu drucken. Die Patronen sind gefüllt mit geschmacksneutraler Lebensmittelfarbe und jede schaumige Oberfläche kann so individuell gestaltet werden.

In ihrem Portfolio gibt es einen stationären Drucker sowie mit dem Cignature eine mobile Variante. Zu ihrer Zielgruppe gehören Gastronomiebetriebe, Cateringfirmen, Hotels oder auch Autohäuser.

Für neue Produktentwicklungen sowie Marketing- und Vertriebsaktivitäten benötigen die Gründer-Brüder 175.000 Euro und bieten 15 Prozent ihrer Firmenanteile an.

„Die Höhle der Löwen“(6): Bio-Blumentopf, Kaffeedrucker & Schlaf-App

Foto: TVNOW / Frank W. Hempel

Steadify aus Hamburg

Gert Wagner (83) ist Fotograf und Filmemacher und hat im Auftrag großer internationaler Marken und Magazine die ganze Welt bereist. „Eine Grundvoraussetzung für ein gelungenes Foto ist, dass es scharf ist“, so der Erfinder des flexiblen Autofokus. Diese Technik findet sich heute in allen Kameras und Smartphones wieder. Doch das ist nicht die einzige Erfindung des 83-Jährigen.

Gemeinsam mit seinem Sohn Tobias (42, Filmkomponist) gründete er 2016 die Firma Swift Design, und sie entwickelten verschiedene Gadgets für Filmemacher und Fotografen. Jetzt präsentieren der älteste Gründer in der Geschichte von „Die Höhle der Löwen“ und sein Sohn ihren Kamerastabilisator Steadify. Ein übliches Stativ ist schwer und umständlich in der Handhabung.

„Ehe man es aufgebaut hat, ist manch goldener Moment schon vorbei und dann funktioniert es auch nur auf festem Untergrund. Von all diesen Nachteilen wollten wir uns nicht mehr plagen lassen und haben eine Lösung entwickelt“, so Tobias Wagner. Steadify – ein Stabilisator im Taschenformat – ist mit dem Gurt leicht an der Hüfte anzulegen.

„Damit wird die Kamera stabil und schwerelos, das ermöglicht scharfe Fotos und weiche Videoschwenks bei voller Beweglichkeit und viel Raum für Spontanität“, erklärt Gert Wagner die Vorteile. Um ihr Produkt auf dem Markt zu etablieren, benötigen Vater und Sohn ein Investment von 350.000 Euro für 20 Prozent der Firmenanteile.

„Die Höhle der Löwen“(6): Bio-Blumentopf, Kaffeedrucker & Schlaf-App

Foto: TVNOW / Frank W. Hempel

Aumio aus Berlin

Ein glückliches Leben beginnt im Kopf – das haben Jean Ochel (30), Ideengeber von Aumio, und seine Freunde Simon Senkl (29), Felix Noller (33) und Tilman Wiewinner (30) zum Motto gemacht. Laut aktueller Studien zeigen rund ein Viertel aller Kinder psychische Auffälligkeiten. Das sind etwa sechs Kinder pro Schulklasse und in der Corona-Krise ist diese Zahl noch mal gestiegen.

Leider bekommen aber nur die wenigsten Unterstützung, um mit Stress, Ängsten und Schlafproblemen umzugehen. Daher haben die vier Gründer eine App zur Entspannung und Meditation für Kinder entwickelt. „Mit Aumio lernen Kinder in spielerischen Geschichten, Übungen und Meditationen, wie sie mit mentalen Herausforderungen umgehen können“, erklärt Jean Ochel.

Es gibt verschiedene Kurse und Hörspiele, die speziell zur Linderung von Symptomen von ADHS, Einschlafproblemen oder Angstzuständen entwickelt wurden. Alle Kurse und Übungen basieren auf wissenschaftlich fundierten Methoden, die so auch in der Psychotherapie verwendet werden.

Damit in Zukunft Kinderärzte und -therapeuten die App auf Rezept verschreiben können, soll Aumio auch als Medizinprodukt zertifiziert werden. Können die Gründer mit ihrem digitalen Coach die Löwen überzeugen? Ihr Angebot: 150.000 Euro für zehn Prozent der Firmenanteile.

Die aktuelle Staffel von „Die Höhle der Löwen“ läuft ab jetzt immer Montags um 20:15 Uhr bei Vox und rund um die Uhr bei TVNOW.