Dienstag, 28. Januar 2020 09:44 Uhr

Dieter Bohlen: „Alles nur noch Autotune. Für große Stimmen ist nicht die Zeit“

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Seit 2002 läuft „Deutschland sucht den Superstar“ mit Dieter Bohlen (65) als Chef-Juror. In den Anfangsjahren konnten nicht nur die Gewinner, sondern auch die Publikumslieblinge einer Staffel in den Charts ordentlich absahnen.

Doch diese Zeiten sind längst vorbei: Der Vorjahressieger Davin Herbrüggen stieg mit seinem Siegersong „The River“ auf Platz 34 der Charts ein und verschwand nach einer Woche still und heimlich in der Versenkung. Auch Dieter Bohlen ist bewusst, dass der Musikmarkt einen Wandel durchlebt hat:

„Es ist schwer in einem Markt, wo fast 80/90 Prozent der Nummern in den Charts nur noch Autotune sind, wo kaum noch natürliche Stimmen zu hören sind. In einem Markt, wo Mariah Carey in Hamburg nur noch vor knapp 4000 Zuschauern singt und die Tournee von Celine Dion auch nicht mehr gut läuft… Daran sieht man: Für große Stimmen ist im Moment nicht die Zeit. Aber auch da muss man sich eben versuchen, an die Gegebenheiten anzupassen“, so der Juror gegenüber RTL.

DSDS bietet Plattform

Dennoch möchte er sich dem Vorwurf, dass aus den Gewinnern nichts wird und man nichts mehr von ihnen hört, nicht beugen und erklärt: „Das kann ich so nicht unterschreiben. Beatrice Egli geht immer noch auf Tournee und Pietro Lombardi hatte kürzlich drei Nummer 1 Hits.“

Doch er fügt auch hinzu: „Es ist natürlich nicht mehr so wie in den Anfängen von DSDS, als es noch CD-Verkäufe gab. Damals sind wir mit unseren Produkten durch die Decke gegangen. In der ersten Staffel haben wir viereinhalb Millionen CDs verkauft: Alexander Klaws, der Gruppensong „We Have A Dream“, sogar Daniel Küblböck hat damals Platin gemacht. Das war der Wahnsinn.“

Bohlen findet aber, dass DSDS eine gute Plattform ist um bekannt zu werden, was der Künstler daraus macht, dass sei ihm überlassen: „Aber bei DSDS können wir jemanden groß machen, Wir können jemanden an den Start schicken und ihm eine Aufmerksamkeit geben, die er nirgendwo kriegt. Den weiteren Weg muss er alleine laufen.“

Eine neue Folge DSDS heute um 20.15 Uhr auf RTL und auf TVNOW.

Das könnte Euch auch interessieren