Dienstag, 28. Januar 2020 16:23 Uhr

Dieter Bohlen: Das will er künftig beim „Supertalent“ ändern

imago images / Revierfoto

Dieter Bohlen hat bereits 500 Castingshow-Folgen von DSDS und „Das Supertalent“ gedreht. Der 65-Jährige ist aus dem deutschen Show-Geschäft überhaupt nicht wegzudenken. Sowohl als Sänger und Mastermind bei Modern Talking als auch als Juror der beliebten TV-Castingshow hat er sich einen Namen gemacht, den so gut wie jeder kennt.

In 17 Staffel von ‚Deutschland sucht den Superstar‘ und 13 Staffeln von ‚Das Supertalent‚ hat das Publikum viel gesehen und doch sorgt Dieter Bohlen dafür, dass es nie langweilig wird. Anfang Februar hat der Oberjuror deshalb auch Grund zum Feiern.

Dieter Bohlen: Das will er künftig beim "Supertalent" ändern

V.l.: Bruce Darnell, Sarah Lombardi und Dieter Bohlen Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

„Wir ändern ständig Sachen“

Aktuell dreht er die 30. Castingshow-Staffel und in ein paar Wochen auch seine 500. Show-Folge. Im Gespräch mit ‚RTL‘ erklärte der Musiker nun, wie er dafür sorgt, dass es trotzdem nie eintönig wird: „Wir ändern ständig Sachen und wir gucken uns genau an, was beim Publikum ankommt und was nicht. Dabei geht es natürlich immer darum, den Zuschauern das zu zeigen, was sie mögen. Das sind auf jeden Fall die Castings, die schon seit Anfang an megagut ankommen.“

Die nächste Staffel ist bereits in Planung und auch hier soll es nicht langweilig werden, deshalb denkt Dieter über ein paar Änderungen nach: „Derzeit denken wir über das Konzept der Liveshows nach – da hat sich über die Jahre natürlich das Zuschauerverhalten verändert. Da muss man darauf reagieren, und das werden wir tun.“ Was genau das bedeutet, werden die Fans dann wohl in Staffel 18 zu sehen bekommen.

Das könnte Euch auch interessieren