Dieter Bohlen nach „DSDS“-Aus: „Ich plane Großes“

Dieter Bohlen plant für seine Zukunft «Großes».
Dieter Bohlen plant für seine Zukunft «Großes».

Henning Kaiser/dpa

27.03.2021 20:55 Uhr

Das Aus von Dieter Bohlen bei „Deutschland sucht den Superstar“ kam plötzlich. In die Zukunft blickt der Musikproduzent dennoch optimistisch.

Dieter Bohlen (67) blickt nach seinem Ausscheiden bei „Deutschland sucht den Superstar“ optimistisch in die Zukunft: „Ich hab super viele Angebote natürlich bekommen, und da muss man natürlich so ein bisschen gucken, was man jetzt macht“, sagte der Pop-Produzent in einem neuen Instagram-Video.

Dieter Bohlen putzmunter

Er sei mit der derzeitigen Situation sehr zufrieden. „Ihr wisst ja es öffnen sich tausend neue Türen, wenn eine zu geht. (…) Ich plane Großes, und ihr werdet von mir hören.“ Seinen Rauswurf bei DSDS erwähnte Bohlen mit keinem Wort.

Sehr erstaunlich wie putzmunter der Produzent in dem Instagram-Clip aussah. Hatte er sich doch laut RTL-Berichten für die letzten zwei DSDS-Shows plötzlich krank gemeldet. Vor einigen Wochen hatte sich der Musiker allerdings beim Schlittenfahren eine Sprunggelenksverletzung zugezogen.

2016 ging es noch humpelnd ins Finale

RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm in einer Presseerklärung am 24. März: „Wir bedauern Dieters krankheitsbedingte Absage sehr und wünschen ihm alles Gute und eine schnelle Genesung.“ Pikant: Bohlens Krankmeldung fällt zeitlich zusammen mit seinem Rauswurf aus der Show. Auch beim „Supertalent“ wird er nicht mehr dabei sein.

2016 war der langjährige DSDS-Juror nach einem Reitunfall allerdings noch ganz tapfer in der Castingshow aufgetreten. „Der schmerzhafte Unfall hindert Dieter Bohlen natürlich nicht daran, in der dritten Eventshow von DSDS 2016 im Landschaftspark Duisburg mit dabei zu sein“, schrieb RTL am 30. April 2016. „Auch wenn er humpeln muss, lässt sich der Poptitan das Halbfinale der 13. Staffel nicht entgehen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Dieter Bohlen mit Carina (@dieterbohlen)

Die wunderbare Feindschaft zwischen Thomas Gottschalk & Dieter Bohlen

Erstes Statement seit Anfang März

Wie dem auch sei: Es war das erste Mal, dass sich der Musikproduzent nach seinem RTL-Aus zu Wort meldete. Kurze Zeit nach der Veröffentlichung des Clips startete auf RTL die erste „DSDS“-Liveshow ohne Bohlen. Dafür saß Show-Titan Thomas Gottschalk (70) neben Maite Kelly und Mike Singer in der Jury. „Auch Titanen können stürzen, und das ist dem Dieter passiert. Wir wünschen ihm natürlich, dass er schnell wieder aufsteht. Gute Besserung“, erklärte Gottschalk zu Beginn.

Copyright 2021, dpa (mit KuT) Alle Rechte vorbehalten. Der Artikel wurde um 22.30 Uhr aktualisiert.