Sonntag, 25. November 2018 19:53 Uhr

Dschungelcamp: Diese 13 Namen werden gehandelt

Freunde des gepflegten Trash-TV können sich auf eine illustre Besetzung beim „Dschungelcamp“ im nächsten Jahr freuen – zumindest, wenn man letzten Medienberichten und der Gerüchteküche Glauben schenken darf. Ein Überblick…

Dschungelcamp: Diese 13 Namen werden gehandelt

Bastian Yotta. Foto: WENN.com

Der 35-Jährige Rafael van der Vaart hängte seine Fußball-Karriere Anfang des Monats an den Nagel und veröffentlichte einen vielsagenden Tweet. Darin ist ein Handydisplay zu sehen, das zwei verpasste Anrufe zeigt: Der eine stammt von Harry Redknapp, dem Ex-Trainer der englischen Nationalmannschaft, der in der britischen Variante von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ mitwirkt. Der andere stammt von der deutschen Produktionsfirma des Dschungelcamps… Dazu schrieb van der Vaart: „Ich hätte meinen Ruhestand nicht verkünden sollen.“

Quelle: twitter.com

Die ‚Bild‘-Zeitung jedenfalls ist sich sicher: Van der Vaart ist beim „Dschungelcamp 2019“ mit von der Partie. Ist er das? Wohl kaum.

Bastian Yotta und Tommy Piper

Der 43-jährige Selbstdarsteller Bastian Yotta machte zuletzt mit Ekel-Erektion und übergroßem Ego in der RTL-Nacktshow „Adam und Eva“ von sich reden. Der prahlerische angebliche Millionär soll laut einem Bericht der Bild-Zeitung ebenfalls ein Kandidat für „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ 2019 sein. Da der Mann richtig polarisiert, wäre er ja genau richtig im Pritschenlager.

Quelle: instagram.com

Der 77-jährige Tommy Piper ist nicht als TV-Gesicht, sondern als Stimme republikweit bekannt. So war er unter anderem der deutsche Synchronsprecher für den ikonischen 80er-Außerirdischen Alf sowie für Nick Nolte. 2016 lehnte er noch ein Angebot für das Camp ab mit der Begründung, er lasse sich nicht zum Affen machen. Drei Jahre später soll der evolutive Rückschritt ja angeblich finanziell lukrativ genug zu sein – das TV-Publikum wird Piper laut Münchener „tz“ 2019 als Dschungel-Camper bestaunen dürfen.

Lilly Becker und Emilija Mihailova

Weitere Namen, die ihn letzter Zeit zu lesen waren: Doreen Dietel, hat in der bayrischen Serie „Dahoam is Dahoam“ mitgespielt. Domenico De Cicco, Ich-Darsteller aus den Kuppelshows „Bachelorette“ und „Bachelor in Paradise“. Selbst dessen Liaison, Reality-Darstellerin Evelyn Burdecki, soll mit nach Australien ziehen.

Quelle: instagram.com

Auch die Halb-Brasilianerin Gisele Oppermann, die 2008 „Germany’s Next Topmodel“-Kandidatin und Ex-DSDS-Sängerin Emilija Mihailova (derzeit Contestantin bei ‚Adam sucht Eva‘) sind Personalien über die getuschelt wird. Einige Websites halten sogar Lilly Becker nach ihrer Trennung von Tennislegende Boris für eine realistische Anwärterin.

Sibylle Rauch und Daniela Büchner

Schon etwas länger kurieren die Namen Sibylle Rauch und Daniela Büchner. Erster ist „Schauspielerin“ und ehemalige Pornodarstellerin. Letztere die Witwe von VOX-Auswanderer Jens Büchner. Ob die 40-Jährige zwei Monate nach dem Tod ihres Mannes ins Pritschenlager zieht dürfte eine der spannendsten Fragen sein.

Quelle: instagram.com

Und diese zwei Herrschaften haben sich mehr oder weniger selbst ins Spiel gebracht: Comedykönig Otto Waalkes und Sängerin Kerstin Ott. Erster wurde von der Zeitschrift ‚Hörzu‘ zitiert: „Wenn ein ehrliches Angebot käme, wie könnte ich das ablehnen? Es wäre mir eine große Ehre, da eingeladen zu werden, denn man darf das Publikum des Dschungelcamps nicht unterschätzen. Mal schauen, ob ich auch ein intellektuelles Publikum amüsieren kann“. Kerstin Ott, die, die immer lacht, erzählte ‚Promiflash‘: „Warum nicht? Ich gucke das selber total gerne und ich glaube: Das, was man da selber draus macht, das ist nachher letztendlich das, worum es geht“.

Wie immer hält sich RTL bis eine Woche vor Start der Show bedeckt. Man darf aber davon ausgehen, dass der Sender selbst ein paar Namen durchsteckt, um das Dschungelfieber anzuheizen.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren