Dschungelshow-Steckbrief (3): Bea Fiedler

Dschungelshow-Steckbrief (3): Bea Fiedler
Dschungelshow-Steckbrief (3): Bea Fiedler

Foto: TVNOW

08.01.2021 20:38 Uhr

Am 15. Januar startet auf RTL die neue Dschungelshow, die in diesem Jahr anstatt des Dschungelcamps gesendet wird. Aufgrund der weltweiten Coronapandemie kann das Dschungelcamp nicht wie gewohnt im australischen Outback realisiert werden.

12 Kandidaten sind bei der Dschungelshow dabei und sie alle haben nur ein Ziel: Das „goldene Ticket“. Am Ende des vierzehntägigen täglichen TV-Marathons darf sich einer der 12 Dschungelshow-Kandidaten für die 15. Staffel des Dschungelcamp 2022 qualifizieren.

Wer ist Bea Fiedler?

Wie sooft kramt RTL auch in diesem Jahr Alt-Stars heraus, deren Existenz bei den Meisten bereits längst in Vergessenheit geraten ist. Für die Dschungelshow geht Bea Fiedler an den Start.

Als gelernte Friseurin begann Bea im Alter von 17 Jahren eine Karriere als Fotomodell. Im Jahr 1977 war sie Playmate des Monats der Juni-Ausgabe des deutschen Playboy. Die Blondine war in den 70er-Jahren der feuchte Traum vieler halbstarker Jungs.

Dschungelshow-Steckbrief (3): Bea Fiedler

Foto: TVNOW

Eine Sex-Ikone der 70er

So avancierte sie innerhalb kurzer Zeit zu einer gefragten Darstellerin deutscher Sexkomödien und wurde vor allem durch ihre Auftritte in den späteren Folgen der Filmreihe „Eis am Stiel“ bekannt. In knapp zwanzig Filmen war Bea seit Mitte der 70er Jahre zu sehen. 1985 spielte sie an der Seite von René Weller und Peter Althof in dem Film „Macho Man“.

1993 behauptete sie, sie habe einen Sohn von dem damaligen Kronprinzen Albert von Monaco, dem sie in einem Münchner Hotel begegnet war. Mit einem Vaterschaftstest konnte Prinz Albert diese Behauptung zwar widerlegen, doch auch Sohn Daniel selbst behauptete 2006 erneut ein Kind des jetzigen Fürsten zu sein. In den 1990er Jahren arbeitete Bea in einem Lokal in Erlangen und betrieb selbst ein Nachtlokal auf Ibiza. Seit 2012 lebt sie in Erlangen.

So funktioniert die Show

Nun möchte Bea aber erst einmal die Dschungelshow gewinnen, damit er beim nächsten Dschungelcamp im Januar 2022 sicher dabei ist. In „Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“ müssen die Camp-Anwärter täglich ihre Dschungel-Tauglichkeit unter Beweis stellen. Welcher Anwärter die Show verlassen muss, wird durch die Zuschauer bestimmt und live im Studio von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich verkündet. Außerdem blickt jede einzelne Liveshow, neben den außergewöhnlichen Ereignissen rund um die Bewerber, auch auf die Highlights je einer der vergangenen 14 Dschungelcamp-Staffeln zurück. Ehemalige Dschungelstars talken mit Sonja Zietlow und Daniel Hartwich über die vergangenen Staffel-Highlights und schwelgen in Erinnerungen.

Dschungelshow-Steckbrief (3): Bea Fiedler

Foto: TVNOW / oliversanne.coaching / privat / Sebastian Brüll / Frank Fastner / Lukas Sowada / Stefan Gregorowius / Kadir Ilboga / Udo Keus

Neben Bea sind außerdem mit dabei: Ex-„Bachelor“ Oliver Sanne, Society Lady Djamila Rowe, Reality-Star Christina Dimitriou, Ex-GNTM-Zicke Zoe Saip, „Prince Charming“-Gewinner Lars Tönsfeuerborn, DSDS-Freak Lydia Kelovitz, Trash-TV-Liebling Mike Heiter, Prinzessin Xenia von Sachen, Drag-Queen Nina Queer, Doku-Star Frank Fussbroich und Reality-Star Filip Pavlovic.

Die RTL Dschungelshow startet 15. Januar um 22.15 Uhr. Moderiert werden die 15 Folgen von Sonja Zietlow (52) und Daniel Hartwich (42).