22.10.2020 20:44 Uhr

DSDS: Das sagt Dieter Bohlen zum Recall auf Mykonos

Die TV-Ausstrahlung von DSDS hat noch nicht einmal begonnen und trotzdem gibt es schon ganz viel Trubel. Nach dem Wendler-Aus gehen die Dreharbeiten auf Mykonos weiter - zu dritt.

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Aber von Anfang an: Neben Dieter Bohlen sollten in der kommenden Staffel DSDS Maite Kelly, Mike Singer und Michael Wendler sitzen. Für Letzteren das Highlight seiner mittelmäßigen Schlagerkarriere.

Der Wendler-Skandal

Nachdem die ersten Drehtage abgeschlossen waren, meldete sich der Wendler via Instagram zu Wort und verkündete seinen Ausstieg. Gleichzeitig verbreitete er noch krude Corona-Theorien und Weltansichten.

Daraufhin wendeten sich RTL und Werbepartner von ihm ab und forderten Geldrückzahlungen, für nicht geleistete Arbeit. Willkommen zurück, in deinem alten Leben Michael!

DSDS: Das sagt Dieter Bohlen zum Recall auf Mykonos

TVNOW / Stefan Gregorowius

Dreharbeiten auf Mykonos

Die Dreharbeiten gehen für Dieter Bohlen und Co. natürlich weiter. Traditionell geht es für die Dreharbeiten zum DSDS-Recall immer auf eine Fernreise in exotische Länder. Das ist dieses Jahr aufgrund der Pandemie nicht möglich. Daher wird der Recall derzeit in Griechenland gedreht. Hier sind die Infektionszahlen immer noch auf vergleichsweise niedrigem Niveau, und es gibt keine Reisewarnung vonseiten des Auswärtigen Amtes.

Gedreht wird u.a. in der traumhaft schönen Altstadt von Mykonos, dem Viertel Little Venice mit Blick auf die Windmühlen und der 180° Sunset Bar, die sich in einer alten Burgruine befindet und einen spektakulären Blick über Mykonos bietet. Und natürlich wird es auch eine Audition am Strand geben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Dieter Bohlen mit Carina (@dieterbohlen) am Okt 7, 2020 um 11:36 PDT

Das sagt Dieter

Lange Zeit war unklar, wie und ob die Recall stattfinden kann. Bohlen erklärt gegenüber RTL: „Wir haben uns im Vorfeld sehr viele Gedanken gemacht, wo wir den Recall machen. Das ging bis zum Kuhstall in Tötensen, wenn alles andere dicht sein sollte.“

Ein Glück ist es kein Kuhstall und auch nicht in Tötensen. „Ich bin total dankbar, dass wir hier die Möglichkeit haben unter freiem Himmel zu drehen. Ich war noch nie vorher in Griechenland, mir gefällt es hier echt super. Die Location und die Atmosphäre sind toll und es macht natürlich viel mehr Spaß hier draußen zu drehen als im Studio. Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, als wir alle endlich losgeflogen sind. Und jetzt kann uns eigentlich nichts mehr passieren. Wenn wir hier fertig sind, haben wir 95 Prozent der Staffel quasi im Kasten“, so Bohlen.