Sonntag, 21. April 2019 10:25 Uhr

DSDS: Diese vier Kandidaten sind im Finale

Gestern Abend lief das große „DSDS„-Halbfinale und die Zuschauer haben entschieden, welche vier Kandidaten in der nächsten Woche im großen Finale gegeneinander antreten werden. Für zwei Kandidaten hingegen ist der Traum geplatzt, sie sind ausgeschieden.

DSDS: Diese vier Kandidaten sind im Finale

Alicia-Awa Beissert, Nick Ferretti (l.) und Davin Herbrüggen stehen im „DSDS“-Finale am 27. April 2019. Finalistin Joana Kesenci (oben rechts) fehlt aus Jugendschutzgründen auf diesem Gruppenfoto.
Foto: TVNOW / Gregorowius

Im Halbfinale gestern mussten Clarissa Schöppe (19) und Taylor Luc Jacobs (23) die Show verlassen. Letzterer erhielt im Casting die goldene CD von Dieter Bohlen, galt als Favorit, doch am Ende reicht es nicht, nur Bohlen-Liebling zu sein. Er erhielt gemeinsam mit Clarissa die wenigsten Anrufe und ist somit aus dem Wettbewerb ausgeschieden.

DSDS: Diese vier Kandidaten sind im Finale

Taylor Luc Jacobs und Clarissa Schöppe
Foto: TVNOW / Gregorowius

Die sind im Finale

Freuen dürfen sich stattdessen diese vier Kandidaten: Im großen Live-Finale von „Deutschland sucht den Superstar“ nächsten Samstag, am 27. April, stehen: Alicia-Awa Beissert (21) Studentin aus Bochum, Davin Herbrüggen (20), Altenpfleger aus Oberhausen, Joana Kesenci (17) Schülerin aus Gronau und Nick Ferretti (29) Musiker aus Palma de Mallorca (Spanien).

DSDS: Diese vier Kandidaten sind im Finale

Alicia-Awa Beissert und Davin Herbrüggen
Foto: TVNOW / Gregorowius

Gestern Abend stand die Show ganz unter dem Motto „Magische Momente“ und gerade die Duette sorgten für große Gefühle und Gänsehaut-Momente. Mit Alicia-Awa ist übrigens nur noch eine goldene CD im Rennen. Oana Nechiti vergab im Casting ihre CD an die 21-jährige Bochumerin.

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren