22.03.2020 10:02 Uhr

DSDS: Florian Silbereisen, die rote Schlüpfernummer war nicht nett!

Ramon Kaselowsky. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Das war die zweite Live-Show von DSDS am Freitagabend: Einer flog raus und Ramon Kaselowsky wurde von Jury-Neuzugang Florian Silbereisen in eine peinliche Situation genötigt.

Der Schweizer Marcio Pereira Conrado (25), der brillant „Don’t Feel Like Dancin’ von den Scissor Sisters sang, musste DSDS gestern verlassen. Er bekam zwar die Goldene CD von Oana Nechiti, aber trotzdem die wenigsten Zuschaueranrufe. Nun sind’s nur noch 5 bis zum Finale in zwei Wochen.

DSDS: Florian Silbereisen, die rote Schlüpfernummer war nicht nett!

Florian Silbereisen (l.) und Dieter Bohlen. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Marcio sagte dazu: „Ich weiß, ich bin weit gekommen und habe meine Botschaft rübergebracht. In Deutschland geht die Reise für mich auf jeden Fall weiter und ich werde auf keinen Fall aufhören mit der Musik. Morgen fahre ich nach Hause und freue ich auf meine Familie!“

Florian Silbereisen gab seinen Einstand als neuer vierter Juror neben Dieter Bohlen, Pietro Lombardi und Oana Nechiti. „Ich habe DSDS schon immer geguckt und mich gefragt, wie es wohl ist, hier zu sitzen. Ich frage mich vor allem, was in den Werbepausen passiert, weil ich ja immer durcharbeiten muss.“ Nach der Show wusste er was passiert: „Nichts. Es hat Spaß gemacht, jetzt habe ich mich eingewöhnt und nächste Woche legen wir wirklich los!“

Unterhose als Glücksbringer

Absolut peinlich kam ein Zwischenfall von Florian Silbereisen rüber. Der wollte statt einer Goldenen CD dem Favoriten und Bohlen-Liebling Ramon Kaselowsky für seinen Auftritt mit „Rote Lippen soll man küssen“ mit einer roten Unterhose beglücken. So eine trage er nämlich immer selber bei seinen Live-Auftritten, die hätten ihm auch immer Glück gebracht. „Ich merke, dass hinter deiner coolen Fassade sehr viel Nervosität steckt. Ich kenne das, aber ich habe einen Trick: ich ziehe immer meine rote Glücksunterhose an! Deshalb wollte ich Dir auch eine schenken. Da ich aber in dieser Zeit keine neue kaufen konnte, habe ich Dir eine von mir mitgebracht. Sie ist frisch gewaschen. Zieh sie an, die soll Dir Glück bringen! Bitte schön!“

In Corona-Zeiten vermied er zwar brav den Kontakt, warf die Buxe dann aber einfach auf die Bühne – wie die Banane in den Käfig zu den Affen. Ramon Kaselowsky war längere Zeit zögerlich, dass Ding überhaupt aufzuheben.

DSDS: Florian Silbereisen, die rote Schlüpfernummer war nicht nett!

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Die Aktion war definitiv gut gemeint. Kaselowsky griff allerdings nur mit spitzen Fingern zu. Fans waren wegen der Silbereisen-Aktion allerdings empört. „Er schenkt Ramon eine rote Unterhose!. Unangenehm“ twittert einer. „Alle Fans von DSDS finden es einfach respektlos, wenn ein so toller Sänger wie Ramon, der eine Supershow abliefert und alle begeistert, danach durch ein Jury-Mitglied eine Unterhose auf die Bühne geworfen kommt, die er dann auch noch aufheben soll“, schrieb ein anderer im Netz. „So ein Verhalten ist unakzeptabel“. Ein weiterer: „Oh Gott, wie tief will der Typ noch sinken.“

Interessanter Einschub: Social-Media-Muffel Florian Silbereisen hat pünktlich zu seinem ersten DSDS-Auftritt einen eigenen Insta-Account eröffnet! Mal schauen, ob er sich zu dem Shitstorm äußert.

Was sonst noch passierte

Für die Kandidaten lautete die besondere Aufgabe in dieser Show, sich ihre Performance selbst auszusuchen. Den Anfang machte Chiara mit „Mein Herz“ von Beatrice Egli. Dieter Bohlen fand: „Du siehst aus wie eine Göttin“ und übergab ihr seine Goldene CD mit den 5% Stimmanteil. „Meine achtjährige Tochter hat mir gesagt, dass ich sie dir geben soll. Und ich mache immer, was meine Tochter mir sagt!“. Oana war der Meinung: „Das war dein bester Auftritt“ und Florian Silbereisen sagte zu ihr: „Du bist ein Sonnenschein. Mein Herz brennt jetzt auch ein bisschen für dich!“

DSDS: Florian Silbereisen, die rote Schlüpfernummer war nicht nett!

Die Jury. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Lydia Kelovitz performte „I Love Rock n Roll“ und bekam für ihren Auftritt die Goldene CD von Florian Silbereisen. „Mich hat es ein bisschen umgehauen. Du bleibst schon in Erinnerung!“ Auch er habe früher Vokuhila getragen und Glitzeranzüge, um aufzufallen. So einen Glitzeranzug wolle er beim nächsten Mal tragen – vorausgesetzt er findet sie. Denn „Meine Kisten stehen zum Teil noch bei Helene zuhause, weil ich noch nicht so viel Zeit hatte“, erzählt er.

Der Ex-Artist Ramon Kaselowsky sang – wie bereits erwähnt – „Rote Lippen soll man küssen“ (siehe Video oben) und überraschte die Jury mit einem Rückwärtssalto auf der Bühne. Dieter Bohlen meinte nach seiner Performance: „Du bist etwas ganz Besonderes. Gratulation zu diesem Auftritt.“ Florian Silbereisen schenkte ihm eine rote Unterhose, da so eine ihm selbst immer Glück gebracht hatte.

DSDS: Florian Silbereisen, die rote Schlüpfernummer war nicht nett!

Marcio Pereira Conrado ist raus. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Joshua Tappe sang Breaking Me“ (Topic feat. A7S) und Pietro Lombardi rief die Zuschauer auf: „Ruft bitte für Joshua an, er gehört in die nächste Runde!. Florian Silbereisen meinte: „Ich mag den Dreck, den Rotz, den du in deiner Stimme hast“.

Paulina Wagner bekam für ihren Auftritt: „Ich liebe das Leben“ die Goldene CD von Pietro. Auch Florian Silbereisen war begeistert. „Wenn du dranbleibst, kannst du es schaffen“, Helene Fischer sei auch nur so erfolgreich, weil sie ständig nach Perfektion strebe. Und Dieter fand: „Von der Optik der beste Auftritt. Du hast alles reingesteckt. Tolle Leistung!“

Insgesamt sahen 3,94 Millionen die zweite Live-Show.