Dienstag, 14. Januar 2020 17:39 Uhr

DSDS: Julien Mhondera war schon bei „The Voice Kids“

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Julien Mhondera (17) aus Leinfelden ist ein Widerholungstäter. Vor drei Jahren versuchte es der damals 14-jährige bei „The Voice Kids“. Trotz einer fetzigen und soliden Performance, drehte sich keiner der damaligen Coaches für ihn um.

Drei Jahre später will es der 17-jährige nochmal wissen und zwar bei DSDS: Julien macht derzeit sein Abitur auf einem Wirtschaftsgymnasium, geht regelmäßig in die Kirche und singt hingebungsvoll. 2019 belegt er den 1. Platz bei „Jugend Musiziert“! Julien liebt das Tanzen wilder Hip-Hop-Choreos und spielt leidenschaftlich Basketball in einem Verein.

Talent in die Wiege gelegt bekommen

Das musikalische Talent kommt laut eigener Aussage von einem Onkel, der als Musikproduzent unter anderem mit den Spice Girls gearbeitet hat. Juliens Eltern sind beide Banker. „Mein Vater kommt aus Simbabwe, meine Mutter ist Halb-Deutsche und Halb-Italienerin – das zusammen ergibt mich“, so der sympathische Abiturient.

DSDS: Julien Mhondera war schon bei "The Voice Kids"

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Mit putzigem Dialek erklärt er: „I bin a Schwoab, der wo dunkelhäutig is, sowas gibt‘s net oft. Nur weil i ne andre Foarb hab, heischt net, dass i nett schwäbisch schwätze kann!“ Die Jury versucht Julien mit „The World’s Greatest“ von R. Kelly zu überzeugen.

Eine neue Folge von „DSDS“ gibt es heute um 20:15 Uhr auf RTL.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren