20.03.2020 15:55 Uhr

DSDS: So sehr trifft Chiara D’Amico die ganze negative Kritik

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Chiara D’Amico ist mit 18 Jahren in diesem Jahr die jüngste DSDS-Teilnehmerin in den Liveshows und fiel in den letzten Wochen vor allen durch ihre Krawallbereitschaft und ihr loses Mundwerk auf. Immer wenn sich Chiara benachteiligt fühlte, teilte sie ordentlich aus.

Dabei sagt die DSDS-Kandidaten von sich selbst, dass sie eigentlich ein ganz liebes und vor allem ruhiges Mädchen ist. Gegenüber klatsch-tratsch.de erklärt sie: „Ich bin kein Mädchen, dass gerne Streit verursacht. Auch wenn es so rüberkommt.“

DSDS: So sehr trifft Chiara D’Amico die ganze negative Kritik

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Und weiter: „Ich bin eigentlich ein sehr schüchternes Mädchen, dass sich eher zurückzieht. Wenn ich aber so ausraste wie im Fernsehen, dann heißt das, dass man mich wirklich bis zum Endlimit gebracht hat. Es hat alles immer einen Grund, weil man mich dazu gebracht hat.“

Heftige Kritik

In den sozialen Netzwerken wurde Chiara D’Amico wegen ihres Temperaments und ihrer aufbrausenden Art kritisiert, auch es behaupten viele, das sie nicht die beste Sängerin im Wettbewerb sei. Chiara gibt zu, dass sie diese Worte oft sehr treffen: „Natürlich tut es mir weh, wenn ich negative Sachen über mich lesen muss, ich bin immer noch ein 18-jähriges Mädchen.“

Sie findet, sie habe sich den Platz den Liveshows genauso verdient wie alle anderen auch und erklärt: „Wenn jemand voller Hass ist und unter meine Bilder schreibt, das tut mir natürlich weh, weil ich habe doch nichts Schlimmes getan. Aber ich denke mir, ich habe es bis hierhin geschafft, dann habe ich es auf irgendeine Art und Weise auch verdient.“

Die zweite Liveshow von DSDS am Samstag um 20:15 Uhr auf RTL.