11.03.2020 18:55 Uhr

DSDS: Xavier Naidoo fliegt mit sofortiger Wirkung aus der Jury

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Xavier Naidoo ist offenbar nicht länger Mitglied der Jury bei ‚Deutschland sucht den Superstar‘. Das verkündete RTL am frühen Mittwochabend im Boulevardmagazin „Exclusiv“.

Hintergrund ist ein jetzt aufgetauchtes Video. In den Kommentaren bei Twitter werfen zahlreiche Nutzer dem Sänger daraufhin Rassismus und Fremdenhass vor. Der 48-jährige Sänger schrieb heute Nachmittag bei Facebook, seine Aussagen seien absolut falsch interpretiert worden. Über die Hintergründe und der Entstehung des Clips äußerte er sich nicht. Heute Vormittag hatte RTL getwittert: „1. Wir distanzieren uns von jeglicher Form von Rassismus. 2. Auch wir sind irritiert von dem aufgetauchten Video. 3. Wir erwarten klare Antworten von Xavier“.

DSDS: Xavier Naidoo fliegt mit sofortiger Wirkung aus der Jury

Jörg Graf. Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Statement des RTL-Geschäftsführers

Naidoo bleibt dem Sender viele Antworten schuldig, heißt es in einer Mitteilung vom Abend. Zudem sind weitere Videos aufgetaucht, die in eine ähnliche Richtung gehen. Das habe RTL bewogen, ihn am Samstag aus der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ zu nehmen.

Jörg Graf, Geschäftsführer RTL: „RTL steht für Vielfalt im Programm. Wir sind Verfechter der Meinungsfreiheit. Dazu gehört aber auch, das wir jede Form von Rassismus und Extremismus entschieden ablehnen. Die jetzt aufgetauchten Videos von Xavier Naidoo haben uns massiv irritiert. Unsere Bitte, seine Äußerungen im Dialog und live bei RTL persönlich und öffentlich zu diskutieren und zu erklären, hat er bislang unbeantwortet gelassen. Gerade diese Diskussion fänden wir wichtig, da für uns die Aussagen im Video und seine Kommentierung danach überhaupt nicht zusammen passen. Daher haben wir uns entschieden, ihn für die kommende Liveshow von DSDS auszuschließen.“

Naidoo war zum zweiten Mal in der Jury

Etwas missverständlich ist jedoch die Formulierung aus der Sendermitteilung, dass Xaidoo „am Samstag“ aus der Show genommen wird. Heißt das, er kehrt danach zurück? Eine Sprecherin erklärte dazu auf Anfrage von klatsch-tratsch.de: “ Xavier Naidoo ist auf unser Angebot, seine missverständlichen und widersprüchlichen Aussagen plausibel zu erklären, bis heute nicht eingegangen. Wir sehen an den vielen Reaktionen, dass das Thema bewegt, deshalb hätten wir eine unmittelbare, öffentliche Diskussion mit ihm gut gefunden. Das ist für uns Meinungsfreiheit. Dazu ist es aber nicht gekommen. Deshalb wird es für ihn keine Rückkehr zu DSDS geben.“

Die 17. Staffel startete 4. Januar 2020. Xavier Naidoo war zum zweiten Mal in Folge dabei. Und so geht’s weiter:

Die Top 7-Kandidaten von „Deutschland sucht den Superstar“ treten ab Samstag, den 14. März, 20.15 Uhr in insgesamt vier Liveshows auf der großen DSDS-Bühne an. Alexander Klaws, der DSDS-Sieger der ersten Staffel und gefeierter Musical-Star, wird die Liveshows moderieren.

DSDS: Xavier Naidoo fliegt mit sofortiger Wirkung aus der Jury

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Die Sänger und die Songs der 1. Liveshow

– Ricardo Rodrigues (21) Mitarbeiter im Jumphouse aus Basel, Schweiz: „There’s Nothing Holding Me Back“, Shawn Mendes
– Paulina Wagner (22) Studentin aus Köln: „Hundert Prozent“, Helene Fischer
– Marcio Pereira Conrado (25) Promoter aus Glarus, Schweiz: „7 Years“, Lukas Graham
– Chiara Damico (18) Schülerin aus Frankfurt: „In Your Eyes“, Robin Schulz feat. Alida
– Joshua Tappe (25) Kundenberater aus Holzminden: „Sex On Fire“, Kings Of Leon
– Lydia Kelovitz (29) Versicherungskauffrau aus Neusiedl am Steinfeld in Österreich: „Like A Prayer“, Madonna
Ramon Kaselowsky (26) Gebäudereiniger aus Zschernitz: „Mandy“ in der Version von Karel Gott