31.07.2020 09:10 Uhr

Ellen DeGeneres entschuldigt sich bei ihren Mitarbeitern

Die Show von Ellen DeGeneres ist in den USA äußerst beliebt. Doch hinter den Kulissen brodelt es. Die Moderatorin hat nun auf Vorwürfe reagiert.

imago images / MediaPunch

US-Moderatorin Ellen DeGeneres hat sich bei den Mitarbeitern ihrer Talkshow für die Arbeitsatmosphäre entschuldigt. Die 62-Jährige reagierte damit auf Vorwürfe, dass es hinter den Kulissen unfair zugehe, wie mehrere US-Medien berichteten.

Vergiftetete Atmosphäre

Mitarbeiter sollen von Einschüchterung, Rassismus und vergifteter Arbeitskultur gesprochen haben. Ellen DeGeneres brachte nun in einem Brief an sie ihre Enttäuschung zum Ausdruck, wie „USA Today“ berichtete.  „Es hat viel zu lange gedauert, aber wir führen hier jetzt endlich Gespräche über Fairness und Gerechtigkeit“, heißt es da. „Während wir exponentiell gewachsen sind, habe ich es nicht vermocht, den kompletten Überblick zu bewahren und habe mich darauf verlassen, dass andere ihren Job so ausführen, wie ich es erwarte. Offensichtlich haben das manche nicht gemacht. Das wird sich jetzt verändern.“

Selbst Anfeindungen durchgemacht

Es tue ihr leid, dass Mitarbeiter sich respektlos behandelt fühlten, schrieb die Moderatorin. „Jeder, der mich kennt, weiß, dass es das Gegenteil von dem ist, woran ich glaube und was ich für unsere Show gehofft habe.“ Schließlich habe DeGeneres als lesbische Frau selbst Anfeindungen erlebt.

Galerie

Vertrag verlängert

„Als Person, die selbst verurteilt wurde und fast alles verloren hätte, nur weil ich einfach bin, wer ich bin, verstehe ich die wirklich gut, die anders angesehen, unfair behandelt – oder schlimmer noch – nicht berücksichtigt werden.“

Ellen DeGeneres‘ Talkshow wird seit 2003 von dem US-Sender NBC ausgestrahlt, der Vertrag bis 2022 verlängert. Bei den Zuschauern ist die Sendung sehr beliebt.

© dpa-infocom, dpa:200731-99-990648/3, KT

Das könnte Euch auch interessieren