Samstag, 17. August 2019 14:13 Uhr

Eva Benetatou packt aus: Den Sieg gönnt sie Zlatko

Eva darf ins Luxuscamp. Foto: SAT.1

Trotz Bundesliga-Auftakt: 2,19 Millionen waren am Freitagabend bei Promi Big Brother dabei und wurden Zeuge der Abwahl von Eva Benetatou, die die Show als erste verlassen musste.

Mit den wenigsten Stimmen wurde die „Bachelor“-Finalistin Eva Benetatou als erste Bewohnerin der siebten Staffel Deutschlands prominentesten Campingplatz verlassen. klatsch-tratsch.de hat mit der 27-Jährigen gesprochen.

„Mir gehts es gut, Eva geht es immer gut“, sagte sie nach einer langen Nacht heute Mittag. „Ich habe tatsächlich nur 30 Minuten geschlafen, es war ein längerer Abend. Es ging noch etwas länger, weil wir noch ein bisschen gedreht haben und unterwegs waren. Deswegen war es eine lange Nacht, man hat natürlich auch noch ganz viel Adrenalin in sich und ist aufgewühlt.“

Eva Benetatou packt aus: Den Sieg gönnt sie Zlatko

Nach nur wenigen Minuten im Luxuscamp geht’s wieder zurück. Foto: SAT.1

„Man ist in einer Ausnahmesituation“

Benetatou ist vor allem traurig, dass sie die Show als Erste verlassen musste. Und: „Ich bin traurig darüber, dass ich nicht noch mehr Zeit bekommen habe, gerade jetzt, wo ich mich dort eingefunden habe und auch mal die Chance hatte im Luxusbereich zu sein. Ich hätte den Zuschauern auch einmal gerne gezeigt, dass ich mich wohl fühle und das es mir besser geht und das sie auch mal sehen, wieviel Spaß wir eigentlich alle zusammen hatten.“

Rückblickend hätte sie in einigen Situationen natürlich anders reagiert, wie sie in unserem Interview gesteht: „Es gab zwei Situationen, in denen ich auf jeden Fall lieber noch einmal durchgeatmet hätte und die ein oder andere Sache vielleicht nicht gesagt hätte. Im Affekt sind mir halt Dinge einfach herausgerutscht. Man ist in einer Ausnahmesituation und da geht es mit einem auch einfach mal durch.“

Keine Freundschaft mit Chris

Ob sie den Streit mit Youtuber Christos Manazidis aus dem Weg räumen wolle, glaubt sie schon: „Ich denke schon, dass wir uns noch einmal sprechen werden. Vielleicht nicht privat, aber auf der Aftershowparty werden wir uns sehen. Bei meinem Abgang war er auch nicht erfreut darüber, er hat mich nicht nominiert, ich habe ihn nicht nominiert, wir haben eine normale Kommunikationsebene gefunden. Wir haben einmal gestritten und dann war auch wieder gut. Wir haben uns am Anfang auch sehr gut verstanden.“

Eva Benetatou packt aus: Den Sieg gönnt sie Zlatko

Beim Match: Zlatko und Chris. Foto: SAT.1

Eine Freundschaft werde sich daraus aber nicht entwickeln: „Der Drops ist gelutscht. Bei aller Liebe, wenn mich jemand beleidigt und ich ihn, dann muss man sich aussprechen, aber wir haben auch keine großartigen Parallelen, um zu sagen, man sieht sich ab jetzt öfter. Es ist eine neutrale Bekanntschaft.“

Abschließend verrät sie auch, wem die Bachelor-Zweite von 2019 den Sieg gönnt: „Man kann es noch nicht genau sagen, aber ich würde es dem Zlatko sehr gönnen und wünschen.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren