Evelyn Burdecki ist schlauer als 55 Prozent der Deutschen

Evelyn Burdecki ist schlauer als 55 Prozent der Deutschen

Foto: TVNOW / Frank Hempel

13.02.2021 09:46 Uhr

In der RTL-Show "Bin ich schlauer als Evelyn Burdecki?" hatte 32-Jährige ihr Wissen gegenüber Schauspieler Daniel Donskoy, Schauspielerin Caroline Frier und Comedian Pierre M. Krause getestet. Das Ergebnis war erstaunlich.

Zum Auftakt der zweiten Staffel von „Bin ich schlauer als…?“ trat am Freitagabend „The Brain“ Evelyn Burdecki an. Überliefert sind von ihr ja so Sprüche wie: „Da gibt’s doch auch diese Erdmännchen, die haben doch so ne Schwanzflosse, mit der sie schlagen können“, „Eine Fehlbildung habe ich jetzt nicht. Ein bißchen Bildung habe ich“ oder „Das Herz hat Gefühle, wenn man so drauf drückt. Aber das Gehirn ist ja voll befestigt im Kopf. Dein Gehirn spürst du ja nicht.“

Evelyn Burdecki ist schlauer als 55 Prozent der Deutschen

Foto: TVNOW / Frank Hempel

„Man soll sich mit schlauen Menschen umgeben“

Folgerichtig zeigte sich Moderator Günther Jauch am Anfang noch skeptisch: „Wie wollen Sie das Klischee von der naiven Blonden bekämpfen?“ Doch er sollte sich noch wundern. Doch vor allem punktete Burdecki beim Publikum mit ihren Anekdoten.

1.000 Deutsche hatten den Test vorab bereits repräsentativ gemacht. Genauso wie die Reality-TV-Darstellerin. Die anderen Kandidaten mussten ihr Wissen dann live in der Show testen und wurden mit den Ergebnissen konfrontiert.

Burdecki hatte vor der Sendung einen Intelligenztext absolviert und eröffnete die Show dann so: „Ich muss mich heute vor ganz Deutschland komplett nackig machen, also nicht was ihr denkt: meine Gehirnzellen nackig machen. Ich hatte gemischte Gefühle – was kannst Du gewinnen, was kannst Du verlieren?“

„Man soll sich mit schlauen Menschen umgeben, das färbt dann ab“, ging „The Brain“ dann noch dem Wissenschaftler Neurobiologe Prof. Martin Korte (57, TU Braunschweig, Arbeitsschwerpunkt u.a. kognitive Neurowissenschaften) um den Bart, der sie zum Intelligenz-Test empfing. „Das ist ja wie in einer Instagram-Story, ein richtig schicker Chef-Professor-Stuhl“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Evelyn Burdecki (@evelyn_burdecki)

Burdecki erkennt ihre Muttersprache nicht

An anderer Stelle sollte die Tochter polnischer Eltern mal eine Sprache traten, als ihr mehrere vorgespielt werden. Sie erkennt polnisch nicht und zeigt sich entsprechend entsetzt: „Ich erkenne meine Muttersprache nicht (…) Meine Mutter wird mich enterben, sie wird mich blocken auf Instagram WhatsApp, telefonisch, alles, was es gibt“.

Beim Sachgebiet „Orientierungvermögen“ erzählte die 32-jährige von einer Irrfahrt von Düsseldorf nach Holland. Erst kurz vor München habe sie den zeitraubenden Fehler bemerkt: „Ich bin da ohne Navi gefahren, da hatte ich frisch meinen Führerschein. Ich habe das erst gemerkt am Radio. Die Menschen in München sprechen ja anders. Man hat manchmal schlechte Tage, Herr Jauch. Natürlich habe ich auf die Straße geguckt, aber mein Kopf war woanders.“ Noch eine Anekdote? Hier zum Thema „Multitasking“ (Burdecki: „Multitasting“) verriet sie, dass sie sich beim Autofahren schon mal die Lippen schminkt, wenn sie zu spät dran ist…

Burdecki holt auf und wird Zweite

Mit einem gehörigen Maß an Bauernschläue gewann Evelyn Burdecki im Laufe des Abends mal wieder bei Fragen und Aufgaben.

Am Ende gewinnt aber Daniel Donskoy mit 27 Punkten. Die Dschungelkönigin von 2019 wird Zweite mit 25 Punkten. Ihr Fazit: „Ich glaube, was Besseres könnte mir hier gar nicht passieren. Ich gehe auf jeden Fall jetzt innerlich raus mit mehr Selbstbewusstsein“.

Caroline Frier landete mit 23 Punkten auf dem dritten Platz. Danach folgte das repräsentative Deutschland-Panel mit 24 Punkten sowie Pierre M. Krause mit 22 Punkten. Daraus ergibt sich: Der Gewinner Daniel Donskoy ist schlauer als 63 % der Deutschen. Gefolgt von Evelyn Burdecki mit 55%, Caroline Frier mit 47 % sowie Pierre M. Krause mit 43 %. Evelyn Burdecki begeistert: „Nicht schlecht, nicht schlecht! Ich konnte Deutschland beweisen, dass ich doch schlauer bin, als viele denken.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Evelyn Burdecki (@evelyn_burdecki)

1,97 Millionen Zuschauer waren bei „Bin ich schlauer als Evelyn Burdecki?“ ab 20.15 Uhr dabei.

Am Freitag, 19. Februar 2021, 20:15 Uhr, präsentiert Günther Jauch „Bin ich schlauer als Peter Kloeppel?“. Seit 1992 moderiert der News-Anchor erfolgreich „RTL Aktuell“, doch wie schlau ist er wirklich?

„Bin ich schlauer als…?“ ist auch als Stream bei TVNOW abrufbar.