19.10.2020 10:51 Uhr

Fast 7,5 Millionen sehen den Zürich-Tatort

Der Tatort in der ARD hat am Sonntagabend das größte Publikum zur besten Sendezeit versammelt. Doch auch die Casting-Show «The Voice of Germany» und das romantische Drama im ZDF können punkten.

Sava Hlavacek/ARD Degeto/SRF/dpa

Der Zürich-Tatort „Züri brännt“ in der ARD war der große Gewinner am Sonntagabend. 7,45 Millionen (21,6 Prozent) schalteten ab 20.15 Uhr den Krimi ein.

Das „Herzkino“-Drama „Tonio & Julia“ mit Oona Devi Liebich und Maximilian Grill zog im ZDF 4,39 Millionen (12,7 Prozent) an – ein leichter Verlust zu vergangener Woche, als noch 4,45 Millionen (13,3 Prozent) vor den Bildschirmen saßen.

Erneut einen starken Wert erzielte die Sat.1-Castingshow „The Voice of Germany“. 2,95 Millionen Menschen (9,5 Prozent) sahen die Musik-Sendung mit unter anderem Mark Forster und Nico Santos in der Jury. Den Science-Fiction-Film „Transformers: The Last Night“ mit Mark Wahlberg wollten auf ProSieben 1,81 Millionen (6,1 Prozent) sehen.

Bei der RTL-Realityshow „Das Sommerhaus der Stars – Kampf der Promipaare“ saßen 2,55 Millionen (8,1 Prozent) vor den Bildschirmen. Das Kochduell „Kitchen Impossible“ auf VOX mit Tim Mälzer erreichte 1,05 Millionen (3,8 Prozent). Die Komödie „Hitch – Der Date Doktor“ auf RTLzwei sahen 0,72 Millionen (2,2 Prozent). Die Kabel-eins-Doku „Trucker Babes – 400 PS in Frauenhand“ verfolgten 0,96 Millionen (2,9 Prozent) Zuschauer.

Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten