Fast sieben Millionen sehen Corona-News im Ersten

Der fats menschenleere Platz vor der Alten Oper in Frankfurt am Main.

Boris Roessler/dpa

20.01.2021 11:38 Uhr

Verlängerung des Lockdowns und Verschärfung der Maskenpflicht: Die Beschlüsse von Bund und Ländern in der Pandemie-Krise betreffen jeden. Entsprechend groß ist das Interesse an Corona-Sondersendungen.

Die Sondersendungen zur Verlängerung des Lockdowns haben am Dienstagabend sehr viele Menschen interessiert. So kam das „ARD extra: Die Corona-Lage“ ab 20.15 Uhr im Ersten auf 6,99 Millionen (19,2 Prozent) Zuschauer.

Im Anschluss erzielte die Serie „Charité“ 4,94 Millionen (14,1 Prozent). Ein „ZDF spezial“ zu Corona hatten schon um 19.20 Uhr 5,32 Millionen (17,6 Prozent) gesehen. Die 28:29-Niederlage der deutschen Handballer gegen Ungarn bei der WM in Ägypten verfolgten ab 20.30 Uhr 4,70 Millionen (13,6 Prozent) im ZDF.

Das „RTL Aktuell Spezial“ zur Corona-Pandemie kam auf 3,22 Millionen (8,8 Prozent). Danach guckten bei RTL 2,82 Millionen (8,3 Prozent) die Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“. Im Spätprogramm kam die Realitysendung „Ich bin ein Star – Die große Dschungelshow“ auf 2,22 Millionen (11,7 Prozent). Die deutsche Komödie „Wuff – Folge dem Hund“ auf Sat.1 erreichte 1,50 Millionen (4,6 Prozent).

ProSieben strahlte die Unterhaltungssendung „Wer stiehlt mir die Show?“ aus, dafür konnten sich 1,62 Millionen Zuschauer (4,9 Prozent) begeistern. Beim Krimi „Unter anderen Umständen“ auf ZDFneo saßen 1,48 Millionen (4,2 Prozent) vor dem heimischen Bildschirm.

Die Vox-Dokusoap „Hot oder Schrott – Die Allestester“ schalteten 1,03 Millionen (3,0 Prozent) ein. Die RTLzwei Dokureihe „Armes Deutschland – Stempeln oder abrackern?“ guckten 920 000 Leute (2,6 Prozent). Den US-Abenteuerfilm „Ritter aus Leidenschaft“ mit Heath Ledger auf Kabel eins holten sich 740 000 Zuschauer (2,3 Prozent) ins Haus.

Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten