Donnerstag, 30. Januar 2020 19:10 Uhr

Fiona Erdmann: So denkt sie über ihre „Topmodel“-Zeit heute

imago images / Future Image

Fiona Erdmann blickt auf ihre ‚GNTM‚-Zeit zurück. Die 31-Jährige belegte 2007 den vierten Platz in der zweiten Staffel von ‚Germany’s Next Topmodel‘. Dort wurde sie damals als Zicke bekannt und schaffte es danach auch in andere bekannte TV-Formate.

Mittlerweile hat sie sich etwas zurückgezogen und ist sogar nach Dubai ausgewandert. Trotzdem denkt sie noch immer über ihre Anfänge nach. Während sich bei ‚GNTM‘ viele der Kandidatinnen miteinander anfreunden, legte Fiona in ihrer Staffel keinen Wert darauf neue Kontakte mit der Konkurrenz zu knüpfen.

„Mein Leben hat sich danach total geändert“

Stattdessen zeigte sie ihren Ehrgeiz und wurde daraufhin häufig als „Zicke“ bezeichnet. Allerdings schaffte sie es im Laufe der Jahre dieses Image wieder ablegen zu können und noch immer positiv auf ihre erste TV-Erfahrung zurückzublicken. „Für mich ist es immer noch manchmal total verrückt. Es ist jetzt schon 13 Jahre her“, erklärte Fiona gegenüber ‚t-online.de‘ als sie auf ihre ersten Schritte in der Öffentlichkeit angesprochen wurde.

„Manchmal kann ich selber gar nicht glauben, dass es schon so lange her ist“, gesteht das Model. Trotz ihres schlechten Rufs während der Show bereut sie die Teilnahme daran keineswegs.

„Mein Leben hat sich danach total geändert. Ich bin immer noch hier, für mich war das ein tolles Sprungbrett und ich bin dafür auch noch sehr dankbar.“ Trotzdem erklärt Erdmann: „Aber mittlerweile ist das Ganze für mich so weit weg, es liegen so viele Jahre dazwischen.“

Das könnte Euch auch interessieren