Montag, 19. November 2018 10:05 Uhr

Gina-Lisa bemerkte Jens‘ Veränderung: „Ich dachte er will abnehmen“

Gina-Lisa Lohfink war gut mit Jens Büchner befreundet und kommt nur schwer mit dem Verlust ihres guten Freundes zurecht. Sie erkundigte sich noch einige Stunden vor seinem Tod bei seiner Frau Daniela über den Gesundheitszustand.

Gina-Lisa bemerkte Jens Veränderung: "Ich dachte er will abnehmen"

Foto: Starpress/WENN.com

„Ich habe irgendwie geahnt, da passiert was“, sagt sie gegenüber RTL. Kurze Zeit später erreichte auch sie die Info über den Tod von Malle-Jens und nun macht sich die TV-Blondine Gedanken, hätte sie vielleicht etwas tun können?

„Jens war ein ganz ganz guter Mensch. Er wollte nicht Menschen zur Last fallen, er wollte niemanden damit belasten, dass es ihm so schlecht geht. Schade, ich fühle mich jetzt auch schlecht, ich denke, hätte ich ihm noch helfen können?“, fragt sich Gina-Lisa.

Quelle: instagram.com

Gina-Lisa dachte, Jens wolle abnehmen

Auch Gina-Lisa hatte bemerkt, dass Jens stetig abnahm und immer schlechter aussah, dachte sich Anfang aber nichts dabei: „Am Anfang habe ich gedacht, gut er will jetzt abnehmen oder so, er fühlt sich zu dick. Dann habe ich gemerkt, das ist nicht Abnehmen, das ist von der Krankheit.“

Quelle: instagram.com

Nun macht sich die 32-jährige Vorwürfe und sagt: „Als gute Freundin hätte ich nicht einfach mehr mit ihm schimpfen sollen oder ihm sagen sollen, geh doch mal mehr Arzt, es stimmt doch etwas nicht.“

Jens wird für sie immer in guter Erinnerung bleiben, wie sie am Ende in schönen Worten mitteilt: „Für mich war der Jens ein ganz wundervoller, herzlicher Mensch, der immer viel gelacht hat, ich kann nichts Negatives über ihn sagen.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren