Glööckler legt sich vorm Dschungelcamp nochmal unters Messer

Glööckler legt sich vorm Dschungelcamp nochmal unters Messer (
Glööckler legt sich vorm Dschungelcamp nochmal unters Messer (

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

31.01.2021 19:46 Uhr

Es war die Überraschung des Tages, als Harald Glööckler in der großen RTL-Dschungelfinalshow am vergangenen Freitag verkündete, dass er 2022 ins Dschungelcamp ziehen wird.

Die Teilnahme des Pompös-Designers dürfte auf jeden Fall für Unterhaltung sorgen – und das vermutlich zum großen Teil auch wegen seines Aussehens. Denn wer den Glööckler kennt der weiß: von Natürlichkeit hält er nicht viel, aber von großer Aufmachung schon. Denn der 55-Jährige ist  bekannt dafür, sich regelmäßig unters Messer zu legen – und für das Dschungelcamp will er auch nicht auf den Beauty-Doc verzichten, wie er jetzt gegenüber RTL verriet.

„Ich werde mich schon noch Mal liften lassen und alles richten, dass ich toll aussehe“, so der extrovertierte Fashion-Star.

Glööckler legt sich vorm Dschungelcamp nochmal unters Messer

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Es warten Überraschungen auf die Zuschauer

Doch das soll nicht alles sein, was Harald Glööckler für diese besondere Zeit vor laufenden Kameras plant. Nicht nur, dass er vorhat, ein paar Dinge in seiner monströsen Frisur in den Dschungel zu schmuggeln (was ihm nicht gelingen wird, bei den knallharten und berüchtigten Drill-Coaches), offenbar plant er auch so einiges, was er jetzt aber noch nicht verraten wolle. Schade…

Das veränderte Aussehen nach wenigen Tagen im Camp gehört zu den größten und sicherlich auch berechtigsten Sorgen der jährlichen Teilnehmer. So manch einer klagte in der Vergangenheit schon darüber, keinen perfekten Lidstrich ziehen zu können, darüber auf den wöchentlichen Gang zum Botox-Injizieren verzichten zu müssen und über die ein oder andere ausfallende Fake-Wimper.

Botox gehört zu Glööcklers Lifestyle

Der Modedesigner kann schon seit vielen Jahren nicht auf Botox, Hyaloron-Eimspritzungen, Straffungen und überhaupt regelmäßiges Liften verzichten. Inzwischen hat sich sein Gesicht deutlich mehr verändert als früher – besonders bei Stirn, Wangen und Lippen wird regelmäßig nachgeholfen. Lachen scheint ihm oftmals schwer zu fallen, da sich einiges im Gesicht nicht mehr so gut bewegen lässt. Seine Haare trägt er inzwischen nicht mehr kurz  oder mit seitlich gelegter Tolle, sondern die Teile sind aufgklebt und auftoupiert.

Glööckler legt sich vorm Dschungelcamp nochmal unters Messer

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

„Eine Beautykur ist das nicht“

Doch Harald Glööckler ahnt offenbar, was auf ihn zukommt in der Trash-Show, dem größten Quotenhit im deutschen Fernsehen. „Nach 15 Tagen sehen die alle aus, wie durch den Wolf gedreht. Also ne‘ Beautykur ist das jetzt nicht und ich geh da nicht hin um schöner zu werden, ich geh hin um die Menschen zu unterhalten“.  Na das sind doch vielversprechende Worte….

In gut einem Jahr wird dann „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ hoffentlich auch wieder wie gewohnt an der Nordost-Küste Australiens stattfinden und neben Glööckler mit noch mehr unterhaltsamen Kandidaten. Lucas Cordalis und Filip Pavlovic sind ja auch schon gesetzt.