Montag, 20. Mai 2019 14:21 Uhr

GNTM-Vanessa todunglücklich: Das sagt ProSieben und Rebecca Mir

Foto: Instagram/Vanessa Stanat

Letzte Woche verkündete Ex-GNTM-Kandidatin Vanessa Stanat (22) kurz vor dem Finale am 23. Mai ihren überraschenden, freiwilligen Ausstieg aus der Show. Dies entschied sie aus privaten Gründen, über die es noch zu früh sei zu reden, wie sie im Video in der Show sagte. Dass ihr Ausstieg auch ungeahnte Konsequenzen mit sich bringt, kam für das junge Model scheinbar unerwartet.

GNTM-Vanessa todunglücklich: Das sagt ProSieben und Rebecca Mir

Foto: Instagram/Vanessa Stanat

Auf ihrem privaten Instagram-Account meldete sie sich nun unter Tränen zu Wort, erzählte, dass sie keinen Zugriff mehr auf ihr offizielles Profil @vanessa.gntm.2019 hätte. Das obwohl sie den Account während der Staffel stets selbst geführt hatte und dies auch weiterhin gerne getan hätte. Nun hätte ihr jedoch „ProSieben den Zugriff kommentarlos verwehrt”, wie sie angab.

Kurz nachdem diese Stories von Vanessa online gingen, äußerte sich überraschend die ebenfalls ehemalige GNTM-Finalistin Rebecca Mir (27) auf ihrem Instagram-Account dazu. Sie sei schockiert, wie eine Person, die Heidi Klum (45) und dem Sender so vieles zu verdanken hätte, sie nun in so einem schlechten Licht darstellen könnte. Wörtlich bezeichnete das brünette Model das Verhalten der rothaarigen Ex-Favoritin sogar als „dermaßen respektlos und undankbar”.

GNTM-Vanessa todunglücklich: Das sagt ProSieben und Rebecca Mir

Foto: WENN.com

„Wenn man ein Kapitel schließt, dann ganz“

Für die Zweitplatzierte der sechsten Staffel GNTM ist die Aufregung von Vanessa scheinbar nicht nachvollziehbar. Ihren Text beendet sie mit einem schlüssigen Argument: „wenn du bei deinem Arbeitgeber kündigst, darfst du danach auch nicht den Firmenwagen behalten“.

Und was sagt ProSieben? Sendersprecher Christoph Körfer erklärte auf Anfrage: „Vanessa ist bei GNTM ausgestiegen. Sie hat sich entschieden, ihre GNTM-Reise kurz vor dem Finale zu beenden. ProSieben hat sich deshalb entschieden, ihren offiziellen GNTM-Instagram-Account, der Teil der Teilnahme an GNTM ist, zu beenden. Wenn man ein Kapitel schließt, dann ganz.“

Quelle: instagram.com

Bereut sie die Entscheidung?

Mittlerweile scheinen sich die Wogen etwas geglättet zu haben. Vanessa schrieb in ihrer Story, dass sie sich eine friedliche Lösung wünsche und dass dafür einer den ersten Schritt machen müsste. Der Klügere gibt nach, hätte sie von ihrer Mutter gelernt. Ihren privaten Account habe sie nun zurück, den anderen würde der Sender behalten.

Vanessa hoffe auf die Möglichkeit eventuell noch private Daten sichern zu dürfen, was sich wohl im Laufe der nächsten Tage, abseits von Instagram klären würde. Des Weiteren scheint, neben ein wenig jugendlicher Trotzigkeit, auch etwas Reue über den gewählten Weg, ihrem Ärger Luft zu machen, in den Texten mitzuschwingen. Sie schließt mit den Worten :„Natürlich brauche ich erstmal Zeit und Ruhe, aber wer weiß, vielleicht sieht die Welt morgen schon wieder ganz anders aus.” Ob sie ihre Fans und alle Neugierigen weiterhin auf dem neuesten Stand halten wird, bleibt wohl abzuwarten.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren