„Goldjunge“ Tim Oliver Schultz: Alles über seine Karriere

Tim Oliver Schultz: Wer ist der Star aus "Goldjungs"?
Tim Oliver Schultz: Wer ist der Star aus "Goldjungs"?

© WDR/Frank Dicks

05.05.2021 19:30 Uhr

„Goldjungs“ erzählt die wahre Geschichte vom ersten richtig großen Bankencrash 1974 in der bundesdeutschen Nachkriegsgeschichte. Eine Truppe von wild zockenden Brokern beeinflusst die Weltwirtschaft mit einer manipulierten Dollarkursstrategie. Der Anführer der „Goldjungs“ ist der Schauspieler Tim Oliver Schultz.

Tim Oliver Schultz ist Mick Sommer, der führende Devisenhändler, der die Bilanzen seiner Bank auf das prächtigste gedeihen lässt – er ist der Rockstar unter den Zockern.

Tim Oliver Schultz hat das Charisma, das hell leuchtende Zentrum der „Goldjungs“ zu sein. Aber in seiner Rolle als Mick Sommer ist auch ein Poser, ein Blender, der es darauf anlegt, andere für blöd zu verkaufen. Eine schöne Bandbreite der Figur, die sicher jedes Schauspielerherz höher schlagen lässt. Dem 32jährigen stehen die 70er Jahre optisch ausgezeichnet. Die Kleidung, das Auftreten, die Lässig­keit – all das ergibt ein schnittiges Bild von einem Banker, auf dass die wilden 70er wohl auch in Deutschland gewartet hätten.

Tim Oliver Schultz: Wer ist der Star aus "Goldjungs"?

© WDR/Frank Dicks

Tim Oliver Schultz über „Goldjungs“

Im Gespräch mit der Produktionsfirma Degeto spricht der Schauspieler dagegen über die Crux mit dem Spekulieren. Tim Oliver Schultz: „Mick Sommer würde jetzt sagen: „Na ja, spekulieren heißt nun mal, darauf zu wetten, dass etwas eintritt, was man nicht bestimmen kann. Und wenn mir die Leute ihr Geld geben, damit ich damit spekuliere und es vermehre, dann kann ich nichts dafür, wenn es sich nicht immer nur vermehrt, sondern eben auch mal etwas schief geht.“ Fakt ist, die Goldjungs haben tatsächlich viele Menschen reich gemacht. Dass das Geld von vielen Leuten dann auf einmal weg war, ist aber natürlich bitter und tut mir sehr leid. Wahrscheinlich sind Existenzen zugrunde gegangen, das ist total furchtbar.“

„Goldjungs“ ist also das neueste Film-Projekt des Berliners. Wer ist Tim Oliver Schultz?

Tim Oliver Schultz: Wer ist der Star aus "Goldjungs"?

© WDR/Frank Dicks

Karrierestart mit 11 Jahren

Eine Schauspielschule hat der 1988 in Berlin geborene Sohn eines Arztes nicht absolviert. Mit elf Jahren war er aber schon in einer Casting-Agentur und wurde fleißig vermittelt. Sein Können hat Tim mit privatem Schauspieltraining u.a. bei Method-Acting-Coach Cathy Haase erlangt. Man kann festhalten, das Jahr 2000 war der Startschuss für eine fulminante TV-Karriere.

Die Comedyserie „Beim nächsten Coup wird alles anders“ brachte Tim 2000 ins Filmgeschäft und 2005/06 mit „Schloss Einstein“ als Barkeeper Joe wohl an sehr viele Poster in Kinder- und Jugendzimmer.

In der Serie „Hallo Robbie!“, die sehr erfolgreich im Vorabendprogramm lief, hatte er eine locker wiederkehrende Rolle als Freund Felix. Da war Tim 18 Jahre alter Profi und die Schauspielschule war nicht mehr nötig.

Weg von Everybody’s Darling

Die Rollen waren bis 2006 eher brav, Kinder- bzw. Teenagerserien. Das änderte sich ein Jahr darauf mit „Der andere Junge“. Tim spielt einen Jungen, der brav und bieder in einer Reihenhaussiedlung lebt und sadistisch einen anderen Jungen quält. Starker Tobak, starke Rolle. Und dann kam 2008 „Die Welle“ – endlich ein großer Wurf, der 2,5 Millionen Zuschauer*innen in die Kinos zog. „Die Welle“ zeigt, wie faschistoide Strukturen in der Gesellschaft entstehen. Jürgen Vogel, der den Lehrer spielt und das Experiment „Die Welle“ nennt, manipuliert und stachelt die jungen Leute an. Einer der nicht mitmacht ist der Außenseiter Jens, dessen Part Tim Oliver Schultz übernommen hat. „Die Welle“ basiert auf dem echten Experiment „The Third Wave“, das in den 1960ern in den USA lief und ist aktueller denn je.

Erstmals auf dem Filmfestival in Hof zu sehen war 2011 der Streifen „Ameisen gehen andere Wege“. Schön zu sehen, wie Tim seine Rolle als verschlossener Schüler an einem Internat entwickelt.

"Goldjunge" Tim Oliver Schultz: Alles über seine Karriere

© IMAGO / Eventpress

Der Erfolg verfestigt sich mit dem „Club der roten Bänder“

Die Komödie „Systemfehler – Wenn Inge tanzt“ (2013) und vor allem, wenn Tim als Punkrocker singt, hat nicht nur das Portfolio des Darstellers um ein Musikinstrument (die Bassgitarre) erweitert. Tim spielt ein eingebildeten Punker-Schnösel, der sich in ein Mädchen verschiesst, das er total doof findet. Solche Geschichten sind immer herrlich.

2013 kam der große Durchbruch mit dem Kinofilm „Systemfehler – Wenn Inge tanzt“. Das breite Fernsehpublikum lernte Tim Oliver Schultz seit 2015 aus „Der Club der roten Bänder“ kennen. Als krebskranker Leo überzeugte er in jeder Folge nicht nur das Publikum, sondern wurde auch mit dem Grimme-Preis und dem Deutschen Schauspielpreis ausgezeichnet.

Tim Oliver Schultz als Produzent

Seit 2011 hat Tim ein zweites Standbein. Neben der Vielbeschäftigung als Schauspieler hat er an der Deutschen Film- und Fernsehakademie das Fach Produktion studiert. In der Praxis war sein erstes Projekt 2016 die bulgarisch-deutsche Koproduktion „Zhaleika“. Wieder steht der Tod eines Menschen im Mittelpunkt der Handlung, bzw., was er auslöst. „Zhaleika“ spielt in einem Dorf in Bulgarien. Loras Vater stirbt als sie 17 Jahre alt ist und das ganze Dorf verändert sich. Der Film kam in die Auswahl der Berlinale-Screenings in der Sektion „Generation“ und wurde ausgezeichnet.

Privates behält Tim Oliver Schultz, der übrigens drei Schwestern hat und nebenbei noch Filmproduktion studiert, weitestgehend privat. Und so bleibt unklar, welche seiner Begleiterinnen auf den roten Teppich – wenn sie denn keine Kolleginnen sind – seine Freundin sein könnte.

Tim Oliver Schultz: Wer ist der Star aus "Goldjungs"?

© IMAGO / POP-EYE

Hat Tim Oliver Schultz eine Freundin?

„Was in meinem ‚Liebesleben‘ gerade so passiert, ist unglaublich spannend und mega aufregend!“, scherzte er im Gespräch mit der Seite „Promiflash“. „Aber eigentlich auch nur für mich“.

Wie die Frau für’s Leben beschaffen sein sollte, das verriet er dann aber doch der „Bild der Frau“: „Natürlich muss ich mit ihr lachen können. Humor ist supersexy. Und ein gesunder Appetit. Wenn sie nur im Salat rumpickt, wäre sie nichts für mich“. Denn:“Meine Spezialität ist eine Fischsuppe. Und die Aubergine ist für mich das beste Lebensmittel überhaupt.“

Sein Lebenstraum: „Ein Weingut in Südafrika, mindestens drei Kinder und eine tolle Frau.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Tim Oliver Schultz (@timolischu)

„Goldjungs“ mit Tim Oliver Schultz als sich selbst überschätzender Devisenhändler mit Generalabsturz läuft in der ARD am 5. Mai 21, 20.15 Uhr. Außerdem ist der Film in der ARD Mediathek zu sehen.