Gottschalk-Show überraschend schwach

Thomas Gottschalk konnte mit seiner Show «2020 - Gottschalk holt’s nach» keine guten Quoten einfahren.

Stefan Gregorowius/SWR/dpa

22.12.2020 11:34 Uhr

Neun Bauern und Pferdewirtin Denise haben beim Endspurt von „Bauer sucht Frau“ rund 5,5 Millionen Menschen in den Bann gezogen. Thomas Gottschalk konnte nur halb so viel Publikum mobilisieren.

Thomas Gottschalks Blick auf das Corona-Jahr ist beim TV-Publikum am Montagabend auf überraschend verhaltenes Interesse gestoßen. Gerade einmal 2,81 Millionen (9,2 Prozent) wollten ab 20.30 Uhr die Show „2020 – Gottschalk holt’s nach“ sehen, obwohl einige Prominente dabei waren. Direkt davor war die Sondersendung „ARD extra: Die Corona-Lage“ auf 4,01 Millionen (11,4 Prozent) gekommen.

Erfolgreicher als das Erste war der Privatsender RTL. Dessen Corona-Special „RTL Aktuell Spezial“ erreichte 4,47 Millionen (12,8 Prozent), danach lockte das Finale der Flirtshow „Bauer sucht Frau“ 5,51 Millionen (16,8 Prozent) vor den Bildschirm.

Die größte Zuschauerzahl in der Primetime erreichte allerdings das ZDF: Mit der Komödie „Familie Bundschuh im Weihnachtschaos“ verbrachten 6,60 Millionen (19,0 Prozent) den Abend.

ZDFneo hatte die britische Krimireihe „Inspector Barnaby“ im Programm – dafür entschieden sich 1,89 Millionen (5,4 Prozent). Der US-Actionfilm „Stirb langsam – Jetzt erst recht“ auf Kabel eins erzielte 1,52 Millionen (4,7 Prozent). Die Vox-Doku „Goodbye Deutschland! Die Auswanderer“ guckten 1,31 Millionen (3,9 Prozent).

Die Zeichentrickserie „Die Simpsons“ auf ProSieben kam auf 1,03 Millionen (2,9 Prozent), die Sat.1-Sendung „LUKE! Die Greatnightshow“ auf 920 000 (2,8 Prozent) und die RTLzwei-Doku „3 Familien – 3 Chancen! Das große Sozialexperiment“ auf 710 000 Leute (2,1 Prozent).

Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten