Sonntag, 12. Mai 2019 19:00 Uhr

Grill den Henssler: Tränen bei Jähzorn-Legende Detlef Steves

„Grill den Henssler“ geht nach dem Auftakt in der letzten Woche in eine neue Runde. Für die neue Moderatorin Annie Hoffmann (35) ist es die zweite Sendung. Mal schauen, ob die Meinungen über sie diesmal positiver ausfallen.

Grill den Henssler: Tränen bei Jähzorn-Legende Detlef Steves

Foto: TVNOW/Frank W. Hempel

„Back in the game!“, jubelt Steffen Henssler zu Beginn der zweiten „Grill den Henssler“-Ausgabe. Der TV-Koch-King gibt zu, dass er seine Show sehr vermisst hat.

„Sagen wir mal so – da gab es eine andere Sendung, da war ich nicht ganz so beliebt. Es war genau die richtige Entscheidung, wieder zurückzukommen! Ich bin heiß, ich habe Bock“, so der 46-Jährige strahlend über das Beliebtheits-Desaster bei „Schlag den Henssler“.

Grill den Henssler: Tränen bei Jähzorn-Legende Detlef Steves

Grill den Henssler: Tränen bei Detlef Steves

Doch zunächst muss Comedian und „Quatsch Comedy Club“-Gründer Thomas Herrmanns an den Herd. Und der plaudert beim Zubereiten seiner Vorspeise fröhlich aus dem Nähkästchen: „Bei Cindy aus Marzahn war es besonders lustig, weil sie damals anrief und sich als Kellnerin im Club beworben hat. Sie hat uns so zugequatscht am Telefon, dass wir gesagt haben, du hast so eine Berliner Schnauze, willst du nicht lieber auf die Bühne gehen? Das tat sie dann und der Rest ist Geschichte!“

Mit einem traditionellen Gericht aus China fordert Olympiasiegerin Britta Heidemann Steffen Henssler beim Hauptgang heraus: „Es gibt Kung Pao Chicken, weil ich so häufig in China bin. Das ist mein Lieblingsgericht, das ich aber eigentlich nur esse aber nie selbst koche,“ so Britta Heidemann.

Doch warum ist die ehemalige Profifechterin so oft in China? Was viele nicht wissen: Die 36-Jährige hat in Peking Chinesisch und BWL studiert. Doch ob ausgerechnet diese Rezeptauswahl eine so gute Idee war? Schließlich ist Steffen Henssler ja auch ein ausgewiesener Spezialist der asiatischen Küche!

Grill den Henssler: Tränen bei Detlef Steves

Grill den Henssler: Tränen bei Detlef Steves

Es fließen Tränen

Dann wird es emotional: Dauerrivale und Jähzorn-Legende Detlef Steves tritt bereits zum zehnten Mal gegen Steffen Henssler an. Seit sechs Jahren versucht der Doku-Soap-Star den Hamburger Profi-Koch zu grillen, mal im Team, mal alleine. Doch ohne Hilfe hat er Steffen Henssler noch nie besiegt. „Aber heute, da werde ich nicht verlieren!!!“, brüllt Detlef Steves motiviert wie nie.

Grill den Henssler: Tränen bei Detlef Steves

Grill den Henssler: Tränen bei Detlef Steves

„Vor sechs Jahren hat es gefunkt. Und wie es so ist, wenn man frisch verliebt ist, macht man alberne und peinliche Sachen“, spielt Annie Hoffmann auf die verrückte Wette der Beiden 2014 an, bei der Verlierer Detlef sich nicht nur ein „GEGRILLT“-Tattoo stechen lassen, sondern auch im rosa Tütü weiterkochen musste.

In der Abschiedsfolge von Steffen Henssler beim Sommer-Special 2017 flossen dann sowohl beim Koch-King als auch bei Detlef Steves die Tränen in Strömen. „Ich dachte, dieser Depp, geht der auf die Titanic? Was will der bei Pro7? Du hast mich so glücklich gemacht, als du mir am Telefon gesagt hast, ich komme zurück“, erinnert sich Detlef Steves. Und jetzt stehen sie endlich wieder gemeinsam im „Grill den Henssler“-Studio.

Grill den Henssler: Tränen bei Detlef Steves

Grill den Henssler: Tränen bei Detlef Steves

Schafft es Detlef diesmal den Profi zu grillen? Eine neue Folge „Grill den Henssler“ heute um 20:15 Uhr auf VOX.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren