Mittwoch, 23. Oktober 2019 10:53 Uhr

„GZSZ“: Doch Serien-Aus für Daniel Fehlow?

Daniel Fehlow Foto: TVNOW / Sebastian Geyer

Daniel Fehlow (44) ist als Leon Moreno erst seit kurzem wieder in der Daily-Soap „Gute Zeite, Schlechte Zeiten” zu sehen. Nachdem er sich einige Monate Auszeit nahm, war seine Rückkehr in die Serie letzte Woche zu sehen und sorgte für einiges Gefühlschaos insbesondere bei Nina alias Maria Wedig (35). Allerdings scheint seine Serienfigur nicht vorzuhaben, länger in Berlin zu bleiben.

Schnell stellte sich heraus, dass er eine Auswanderung in die USA plant. Seine Pläne scheint er auch sehr ernst zu meinen, denn er überschreibt John Bachmann, gespielt von Felix von Jascheroff (37), und Maren Seefeld alias Eva Mona Rodekirchen (43) sogar seinen Club, das Mauerwerk. Wird das das endgültige Serien-Aus für Leon und so auch für Daniel Fehlow bedeuten?

Daniel Fehlow: Verlässt er GZSZ?

John (Felix von Jascheroff, l.), Leon (Daniel Fehlow), Maren (Eva Mona Rodekirchen)
Foto: TVNOW / Rolf Baumgartner

Es läuft nicht nach Plan

GZSZ-Sprecher Frank Pick gab nun Entwarnung: „Keine Sorge, Daniel Fehlow wird natürlich wie angekündigt wieder bei GZSZ zu sehen sein. Was seine Rolle Leon plant und wie sein Umfeld reagieren wird, das werden die RTL-Zuschauer in Kürze erleben.“, heißt es in seinem Statement. Auch in einem Vorschau-Clip soll zu sehen sein, dass Leon zwar eine Auswanderung nach Los Angeles plant, dabei allerdings nicht alles nach Plan zu laufen scheint.

„Die Amis haben dich nicht reingelassen?“, soll er in dem Clip von Serienkumpel John gefragt. Somit wird wohl angedeutet, dass Leon zwangsweise nach Berlin zurückkehren muss. Oder entscheidet sich der ehemalige Rummelboxer möglicherweise gegen einen Umzug? In Sachen Liebe besteht immerhin noch einiges an Klärungsbedarf. Auch Daniel Fehlow erklärt in einem Interview mit RTL: „Das ist eine Menge explosives Material.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren