GZSZ: Krass, Iris Mareike Steen ist schon seit 10 Jahren dabei

Foto: RTL / Sebastian Geyer

02.12.2020 09:37 Uhr

Iris Mareike Steen ist gerade einmal 29 Jahre alt und kann schon auf eine 10-Jährige Karriere bei GZSZ zurückblicken. Die Schauspielerin feiert am Donnerstag ihr großes Jubiläum.

Unglaublich, aber Iris Mareike Steen ist schon seit zehn Jahren bei der beliebten Daily-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ dabei. Sie blickt zurück auf auf ihre Anfänge.

Ihre erste Szene

Etwas schmunzelnd erinnert sich die Schauspielerin an ihre erste Szene bei GZSZ zurück: „Ich bin wahnsinnig glamourös von der Toilette gekommen. (lacht) Dann habe ich meiner Mutter mitgeteilt, dass meine Schwester abgehauen ist. Ich habe die Szene gerade erst nochmal angeschaut, im Rahmen eines Interviews, und muss das nicht unbedingt wieder tun.“

GZSZ: Krass, Iris Mareike Steen ist schon seit 10 Jahren dabei

Foto: TVNOW / Rolf Baumgartner

Sie wollte nur zwei Jahre bleiben

Als Iris bei GZSZ einstieg war sie gerade einmal 19 Jahre alt und zog von Hamburg nach Berlin: „Das war ein ziemlich abruptes „Erwachsenwerden“. Ich wurde aber liebevoll aufgenommen und habe schnell Anschluss gefunden. Das hat alles leichter gemacht.“

Vorerst waren zwei Jahre bei GZSZ geplant, daraus wurden nun zehn! „Nein, geplant waren ein bis zwei Jahre. Mehr konnte ich mir damals mit 18 nicht vorstellen – da hat man ja noch gar kein richtiges Gefühl für eine so lange Zeitspanne“, so die Schauspielerin gegenüber RTL.

GZSZ: Krass, Iris Mareike Steen ist schon seit 10 Jahren dabei

Foto: TVNOW / Rolf Baumgartner

Emotionale Momente

Sie erinnert sich an viele emotionale Momente zurück, besonders diese hat sie im Gedächtnis behalten: „Jede emotionale Geschichte hat mich im Moment des Drehens stark berührt, das ist ja auch sinnvoll. Die Geschichte mit Amar lag mir wahnsinnig doll am Herzen und da ich in dem Fall, anders als bei der Bulimie oder dem Tod von Alex ja auch einen ganz konkreten Spielpartner hatte, mit dem ich den ganzen Strang gemeinsam „erlebt“ habe, war das sehr intensiv.“

Und weiter: „Die Bulimie-Story war aber auch sehr extrem und wichtig für mich. Es war meine erste große Geschichte und ich wollte alles dafür tun, alles so authentisch wie möglich zu verkörpern, weil es ein so immens wichtiges Thema ist. Und klar, der Tod von Alex hat uns glaube ich alle sehr mitgenommen. Auch weil wir dadurch natürlich auch in Echt einen unfassbar zauberhaften Kollegen verloren haben – der jetzt aber ja Regie bei uns führt und das auch noch wahnsinnig gut.

GZSZ: Krass, Iris Mareike Steen ist schon seit 10 Jahren dabei

Foto: TVNOW / Rolf Baumgartner

Das passiert privat

Privat ist Iris Mareike Steen seit Jahren liiert und sogar seit 2017 verheiratet. Nun plant sie mit ihrem Mann, einem Polizeibeamten, eine Familie zu gründen.

„Es wird auf jeden Fall in den nächsten Jahren nochmal ein Ortswechsel bei uns stattfinden – wir wollen nicht ewig in Berlin bleiben. Und ich möchte Kinder… Zumindest erstmal mit einem anfangen, vielleicht reicht das ja auch. (lacht) Ich freue mich auf alles, was kommt.“

(TT)