Donnerstag, 5. September 2019 11:47 Uhr

Helena Fürst kann sich 2. Dschungelcamp-Teilnahme abschminken

Foto: imago images / Andreas Weihs

Helena Fürst, selbsternannte Anwältin der Armen, nahm 2016 an der 10. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ teil. Vor einigen Tagen motzte die Fürstin dann auf Instagram, dass ihre Teilnahme manipuliert gewesen sein.

Helena Fürst schrieb: „Bevor ich als 4. gehen musste, rief Sonja in der Sendung dazu auf nicht mehr für mich anzurufen. Was wäre passiert wenn sie das nicht getan hätte?“ Herausfinden wird sie es nie, auch wenn sie eine zweite Chance im Dschungel und eine Revanche forderte.

Quelle: instagram.com

Absage von RTL

RTL äußerte sich nun zu einer zweiten Teilnahme von Fürst und ein Sprecher des Senders erklärt: „Wir können uns absolut nicht vorstellen, dass Sonja jemals so etwas gesagt hat. Für Humor dieser Art ist IBES nun wirklich nicht bekannt! Auch nicht für die Vergabe einer zweiten Chance – egal, wie charmant die Bewerbung auch formuliert ist.“

Helena Fürst ist nicht die erste ehemalige Teilnehmerin, die eine zweite Chance einforderte. Michael Wendler verließ 2014 freiwillig das Camp, nur um wenige Tage danach wieder einziehen zu wollen. Doch RTL blieb hart und der Wendler musste draußen bleiben.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren