Freitag, 15. November 2019 17:52 Uhr

Huch, „Queen Of Drags“ ist der neue ProSieben-Quotenhit!

Foto: ProSieben/Martin Ehleben

Hach, die neuen Transenshow (darf man das überhaupt sagen?) „Queen Of Drags“ bei ProSieben, in dem waggonweise Koffer voller Fummel von A nach B transportiert werden, startete am Donnerstag als Quotenhit bei ProSieben.

Insgesamt wollten 1,50 Millionen Zuschauer den Start sehen, dass entspricht einem Marktanteil von 5,3 Prozent!

Die neue ProSieben-Show  startet mit sehr guten 13,6 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 39-jährigen Zuschauern. In der klassischen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen (990.000 Zuschauern) verfolgten 11,4 Prozent, wie die schüchterne Münchnerin Janisha Jones (26) die Juroren Heidi Klum, Conchita Wurst, Bill Kaulitz und Gastjurorin Olivia Jones am wenigsten überzeugt und tränenreich die Show verlassen musste. Fazit: Die Einschaltquoten lagen damit klar über Senderdurchschnitt – das ist doch ein klares Statement!

Huch, "Queen Of Drags" ist der neue ProSieben-Quotenhit!

Janisha Jones. Foto: ProSieben/Boris Breuer

Interessant: Klum nahm sich nach den Shitstorms der letzten Monate in der Show mutig zurück und überließ ihren Jury Kollegen Conchita Wurst und Bill Kaulitz zurück. In der Show erklärte sie: „Ich will ja nicht, dass ich Ärger kriege mit eurer Community. Ihr habt das doch auch gelesen, was da stand: ,Warum die Klum da mitmacht?‘ Ich bin offen für ALLES. Tolerant für alle Menschen. Egal was für ‘ne Farbe sie haben, wie alt sie sind, wo sie herkommen oder wen sie lieben. Ob das ein Mann oder eine Frau ist – aber dann finde ich das so intolerant … weil ich hetero bin, weiß bin – und eine Frau bin. Das ist total gemein. Das passt doch irgendwie nicht zusammen.“

Bambi Mercury (32), eine der insgesamt 10 Drag Queens, die in der Show um die Krone kämpfen brachte es auf den Punkt: „Heidi gibt uns IHR Publikum und ihre Sendezeit. Das ist für die Diskussion die beste Sache!“

Huch, "Queen Of Drags" ist der neue ProSieben-Quotenhit!

Bambi Mercury. Foto: ProSieben/Boris Breuer

Positive Reaktionen

„Das neue Format ‚Queen of Drags‘ hat einiges von ‚Germany‘s next Topmodel‘ – und zwar genau die Punkte, die GNTM zu einer richtig guten TV-Show machen: Die kleinlich-doofen Zickereien unter den Mädels, der irre Zoff um Platz und Betten in der Villa in Los Angeles. Die einen, die ehrgeizig übten und sich dabei in Stellung brachten bei ihrer Drag-Mama. Und die anderen, die faul am Pool lagen und dachten, dass Heidi das nicht erfahren würde, obwohl die ganze Zeit Kameras dabei waren. Ja, das ist im besten Sinne amüsant.“ (Bild-Zeitung)

„Klums Co-Juroren Bill Kaulitz und Conchita Wurst (sind) neu, entwaffnend freundlich und unverstellt, es fällt leicht, den beiden ihr echtes Interesse an den Kandidaten abzukaufen. „Queen of Drags“ hat seine guten Momente, wenn man genau die sprechen lässt: Wenn sie vom Mut erzählen, den man immer noch brauche, um anders zu sein, von der neuen Welt, dem neuen Wesen, die ihnen ihre überzeichnete, knallverrückte Verwandlung öffnet, ist das ein sanfter, niedrigschwelliger Crashkurs für alle Zuschauer, die bisher keine Berührung mit der Idee von Drag hatten.“ (Der Spiegel)

„Die erste Folge von Klums neuer Sendung (…) bot einen absurden und dabei herzerwärmenden Fernsehabend. Weil da Emotionen sind, Niveau, Menschenfreundlichkeit. Auch wenn schwer zu sagen ist, wer sich das anschauen soll.“ (…) „Die echten oder inszenierten Konflikte in der Sendung werden überschattet von einem Wir-Gefühl, das ein bisschen lustig, ein bisschen traurig, und total ermutigend ist.“ (Die Welt)

„Die österreichische ESC-Gewinnerin von 2014 („Rise Like A Phoenix“) führt als Off-Stimme durch die Show, in persönlichen Gesprächen stellt sie die Kandidaten vor und sie fungiert gewissermaßen als Übersetzer zwischen Mainstream und Drag-Szene. Wenn Tom Neuwirth, so Wursts bürgerlicher Name, den Satz sagt ‚Die Magie an Drag ist, dass es dich größer werden lässt als das Leben‘ dann hat ProSieben schon viel von seinem nicht vorhandenen Bildungsauftrag erfüllt.“ (Stern)

Huch, "Queen Of Drags" ist der neue ProSieben-Quotenhit!

Amanda Lepore. Foto: imago images / Pacific Press Agency

In der zweiten Folge von „Queen of Drags“ am kommenden Donnerstag, 21. November 2019, 20:15 Uhr inszenieren sich die neun Drag Queens in kosmischen Outfits vor den Juroren Heidi Klum, Conchita Wurst und Bill Kaulitz.

Gast-Jurorin ist dann die New Yorker Kulttranse Amanda Lepore. Die Transfrau arbeitet seit Ende der 1980er Jahre als Model für den US-Starfotografen David LaChapelle.

Wie findest Du "Queen Of Drags"?

Ganz toll!
Hab's nicht gesehen. Werde einschalten!
Interessiert mich nicht.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren