In diesem Aufputz verkündet Harald Glööckler sein Dschungelcamp-Gastspiel 2022

So kündigt Harald Glööckler sein Dschungelcamp-Gastspiel an
So kündigt Harald Glööckler sein Dschungelcamp-Gastspiel an

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

30.01.2021 10:19 Uhr

Die Fernsehzuschauer dürften am Freitagabend geschockt gewesen sein, als Harald Glööckler seine Teilnahme bei der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" 2022 verkündet. Doch nicht wegen der eigentlichen Botschaft, sondern wegen seines Aussehens.

Harald Glööckler ist die dritte Personalie, die für das RTL-Dschungelcamp Anfang 2022 gesetzt ist, sofern die Pandemie der kommenden Show keinen Strich durch die Rechnung macht.

Der Bachelorette-Kandidat Filip Pavlovic gewann im „Dschungelshow“-Finale ein Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro und das „Goldene Ticket“ (Mehr dazu hier) für die 15. Jubiläumsstaffel von „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“. Gemeinsam mit Harald Glööckler und Lucas Cordalis, der tags zuvor bestätigt wurde, soll Pavlovic 2022 ins Dschungelcamp nach Australien reisen.

So kündigt Harald Glööckler sein Dschungelcamp-Gastspiel an

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

„Kutsche mit 12 Mike-Heiter-Doubles“

Zu Beginn des Finales der Dschungelshow scherzten die Moderatoren, ohne zunächst den Namen zu verraten. „Ganz Efferen ist geflackt. Alle Gullideckel wurden zugeschweißt“, so Daniel Hartwich. Und Sonja Zietlow grinste: „Er ist gerade mit seiner Privatyacht im Industriehafen gelandet und wurde in einer Kutsche hierhergefahren, die von 12 Mike-Heiter-Doubles gezogen wurde.“

Dann der Schock-Auftritt von Glööckler (mit Riesen-Fifi auf dem Kopf) und 20 kg weniger. Er gab während der Live-Show seine Teilnahme für die Jubiläumsstaffel 2022 bekannt. Damit bestätigte RTL Gerüchte vom Oktober 2020, als Glööcklers Name erstmals kursierte. Da allerdings noch für die Staffel Anfang 2021.

So kündigt Harald Glööckler sein Dschungelcamp-Gastspiel an

Glööckler 2009. Foto: IMAGO / POP-EYE

„Ich brauche PR“

„Ich muss raus aus der Komfortzone, ich gehe wirklich gerne in den Dschungel und ich freue mich sehr darauf“, so Deutschlands ungekrönter König von Gesichtbehandlungen. Er sei wie alle ein ganzes Jahr im Pandemie-Camp gewesen, und „die Künstler finden nicht statt, die Kunst findet nicht statt“. Und umumwunden gab der 55-jährige Designer mit dem erschreckenden Look auch zu, Werbung in eigener Sache zu zu benötigen: „Es geht mir in erster Linie um PR. Weil ich brauche PR, damit es finanziell nicht schlecht wird“.

Und weiter: „Du sitzt hier im Garten, das ist auch alles schön. Aber irgendwie muss man ja auch wieder mal stattfinden.“ Glööckler weiter: „Ich sage immer zu meinen Leuten: ‚Ihr müsst raus aus der Komfortzone’. Und ich muss auch raus aus der Komfortzone.“

So kündigt Harald Glööckler sein Dschungelcamp-Gastspiel an

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Wie wird Glööckler einziehen?

Ein bisschen Bammel habe er trotzdem. „Ich hab eigentlich jetzt schon die Hosen voll“, gibt Harald Glööckler zu. Aber: „Wenn ich etwas entscheide, dann mach ich’s.“ Er sei „Junge vom Land“ und habe schon viele Ratten in seinem Leben gesehen.

Bei den meisten Zuschauern dürfte jetzt schon hämische Vorfreude aufkommen: Zieht Glööckler mit Perücke in das RTl-Pritschenlager und wie sieht dieser ganze Putz aus, wenn er z.B. nach einer Dschungelprüfung aus dem Wasser oder Schlamm auftaucht?

Auf den Einwand von Hartwich, dass er ja nur zwei Luxusgegenstände mitnehmen dürfe ins Camp reagierte Glööckler gelassen. Vielleicht nehme er auch gar keinen mit. „Ich bin der Luxusgegenstand“.

Schlechte Finalquoten

Den Kampf der Dschungelcamp-Bewerber um das „Goldene Ticket“ für die 15. Jubiläumsstaffel 2022 in Australien verfolgten am späten Freitagabend durchschnittlich 2,54 Millionen Zuschauer bei RTL. Von den Quoten des normalen Dschungelcamps waren die allerdings weit entfernt, lagen aber immer noch überm Senderdurchschnitt auf dem späten Sendeplatz.

Am 25. Januar 2020 waren 6,22 Millionen Zuschauer dabei, als Prince Damien zum Dschungelkönig gekürt wurde.

So kündigt Harald Glööckler sein Dschungelcamp-Gastspiel an

Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius