Mittwoch, 4. Dezember 2019 23:39 Uhr

In „No body is perfect“ sind nicht nur die Kandidaten nackt…

Beispielfoto: Nomad_Soul/Shutterstock

SAT.1 wartet mit einer neuen Nackt-Sendung auf. Und da sind nicht nur die Kandidaten nackt, sondern die Coaches gleich mit. Bei dem Format  „No Body is perfect“  soll es sich um das Thema „Body Positivity“ drehen, denn eine Studie gibt Aufschluss darüber, wie sich die Deutschen in ihren Körpern fühlen.

Laut einer repräsentativen Umfrage von Forsa, die das Institut für den Sender mit 2.000 Männern und Frauen ab 16 Jahren durchführte, ist jeder fünfte Deutsche unglücklich mit seinem Aussehen. Sogar jede dritte Frau kann sich vorstellen, sich einer Schönheits-OP zu unterziehen. Zu unförmig, zu faltig, zu vernarbt, zu hässlich – Kurz: nicht Perfekt.

Auf zu mehr Selbstbewusstsein!

Die Gründe dieser Unzufriedenheit dafür sind recht eindeutig: Bis zur Unkenntlichkeit bearbeitete Bilder, unrealistische Schönheitsideale und dieser monströse Hass in sozialen Medien, wo jeder im Schutze der Anonymität des Internets ungeschönt gegen andere mobbt, die vielleicht nicht dem Ideal entsprechen. An die Konsequenzen solcher ungebetenen Meinungen denkt dabei kaum ein dieser feigen Verfasser.

Doch gibt es eine Chance zu lernen, den eigenen Körper so zu akzeptieren und zu lieben, wie er nun einmal ist – trotz vermeintlicher Makel oder gefühlter Unvollkommenheit? Sollte man nicht stolz auf seine Narben, Schwangerschaftsstreifen, hängenden Brüste, krummen Füße, schiefe Nase, Schlupflider und so weiter sein? Bei „No Body is perfect“ soll es genau darum gehen.

Pro Folge sollen jeweils drei Teilnehmer das „Nackt-Experiment“ mit dem Ziel  beenden, sich in der eigenen Haut wohl zu fühlen. Denn: Die Lebenszufriedenheit und das Selbstwertgefühl eines Menschen soll sich, laut einer Studie von Dr. Keon West / Goldsmiths an der University of London aus dem Jahr 2017 steigern, wenn er sich durchschnittliche, nackte Körper anschaut und selbst mehr Zeit mit seinem eigenen nackten Körper verbringt.

Quelle: instagram.com

Auch die Coaches sind nackig

Unterstützung erhalten die Kandidaten dabei von vier erfahrenen Coaches: Sex- und Beziehungs-Expertin Paula Lambert (45), Curvy-Model und Body-Positivity-Aktivistin Silvana Denker (35), Tanzpädagogin und Coach Sandra Wurster (28) und Plus-Size-Model Daniel Schneider. Und auch das Quartett ist dabei ständig nackt, ihre Körper sind allerdings mit farbenfrohen Bodypaintings verziert. Was soll das denn?

Das alles gibt es bei „No Body is perfect – Das Nacktexperiment“ ab Montag, den 13. Januar 2020, um 20.15 Uhr im SAT.1 zu sehen. Ob es wieder nur eine von vielen Shows mit viel nackter Haut wird, oder tatsächlich ein sinnvolles und wirksames Experiment – das bleibt vorerst abzuwarten.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren