Sonntag, 20. Oktober 2019 14:35 Uhr

Ingo Kantorek (†44): So sehen wir ihn zum letzten Mal – Sohn meldet sich zu Wort

RTLZWEI

Ingo Kantorek starb bei einem Autounfall – jetzt erinnern Freunde und Kollegen in einem am Mittwoch ausgestrahlten Special an den Soap-Darsteller. Davor ist er ein letztes Mal in „Köln 50667“ zu sehen.

Gut zwei Monate nach dem tödlichen Autounfall von Ingo Kantorek ist der Schauspieler am Mittwoch (23.10., 18.05 Uhr) zum letzten Mal in der Serie „Köln 50667“ als Alex Kowalski zu sehen. RTL ZWEI gab zunächst nichts darüber bekannt, wie sich Kantoreks Figur Alex Kowalski aus der Reality-Soap verabschiedet. Ersetzt werden soll der verunglückte Darsteller keinesfalls.

Die letzte Szene

Berichten zufolge soll die letzte Szene, die bereits online zu sehen ist, mit ihm in seinem Serien-Club „Cage“ sein. Dort steht er hinter der Theke, regt sich über die Mitarbeiter auf – gefolgt von einem plötzlichen Schnitt. Eine Stimme aus dem Off sagt dann: „Du hast uns und Köln für immer verlassen. Wir werden dich unendlich vermissen und niemals vergessen“. Kantors letzte Worte: „Tschüss Köln, Du wunderschönes Miststück“.

Ingo Kantorek (†44): So sehen wir ihn zum letzten Mal - Sohn meldet sich zu Wort

RTLZWEI

Tod bei Verkehrsunfall

„Ingo war ein außergewöhnlicher Mensch und hat seit der ersten Stunde von ‚Köln 50667‘ die Serie nachhaltig mitgeprägt. Daher werden wir die Rolle des Alex, die Ingo so leidenschaftlich und authentisch verkörpert hat, nicht neubesetzen“, hatte der Privatsender nach dem schweren Unfall im August betont.

Kantorek (44) und seine 48 Jahre alte Frau waren damals früh morgens auf der A8 nahe Sindelfingen (Baden-Württemberg) von der Fahrbahn abgekommen, als sie auf einen Parkplatz fahren wollten. Ihr Auto war gegen eine Betonwand und dann in einen parkenden Sattelzug geschleudert. Kantorek war laut Polizei noch an der Unfallstelle gestorben. Seine Frau erlag wenig später im Krankenhaus ihren Verletzungen.

Seit 2013 in der Serie

Am Abend des letzten Auftritts bei „Köln 50667“ sendet RTL ZWEI um 20.15 Uhr eine Sondersendung. In „Ingo Kantorek – Ein Leben voller Leidenschaft“ geben Freunde, Kollegen und Wegbegleiter laut Mitteilung „einen tieferen Einblick in das Seelenleben des Fan-Lieblings, der neben seiner Rolle Alex Kowalski so viele weitere Rollen als Ehemann, Kollege und Kämpfer für wohltätige Zwecke meisterte“.

Quelle: facebook.com

Sohn meldet sich zu Wort

Denis, der Sohn von Kantoreks Ehefrau Susana, soll sich unterdessen bei Instagram geäußert haben. Der fühlte sich genötigt auf pietätlose Kommentare zu reagieren. Der 26-Jährige antworte laut „Heidelberg24“ auf Fragen wie diese: „Sorry wenn ich dich daran erinner, aber wie war es für dich beide auf einmal zu verlieren?“. Dazu antwortete er angeblich: „Hört auf mit solchen dummen Fragen! Ganz ehrlich, warum sollte ICH meine Gefühle mit fremden Leuten teilen?! Solche Leute werden direkt blockiert. Einfach nur dumm sowas, ohne Spaß.“

An seinen Sohn postete Kantorek Anfang April eine ergreifende Botschaft via Facebook: An meinen Sohn … Ich will, dass Du aus tiefstem Herzen davon überzeugt bist, dass Du alles, was Du Dir vornimmst, erreichen kannst. Du wirst dabei niemals verlieren, denn entweder gewinnst Du oder lernst etwas. Geh einfach Deinen eigenen Weg und setz Dir hohe Ziele. Ich kann Dir nicht versprechen, den Rest Deines Lebens für Dich da zu sein aber ich kann Dir versprechen, dass ich Dich für den Rest meines Lebens lieben werde. „Tu, was Du willst, aber nicht weil Du musst.“ Ich könnte nicht stolzer auf dich sein! @denis_cey“

Ingo Kantorek gehörte seit der ersten Folge 2013 zum festen Ensemble der RTL-ZWEI-Soap „Köln 50667“ und spielte dort den Alex Kowalski, eine der zentralen Rollen der Serie. Er moderierte auch regelmäßig Tattoo-Conventions, Kochshows und Bike-Events, sowie das Sommerfest des Bundesverbands Kinderhospiz e.V. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren